Toller Saisonauftakt für die U8 des TC Bruchköbel

11:9 hieß es am Ende gegen die U8 Mannschaft des TK Langen.
Eine toller Auftakt der U8, die heute zu fünft beim Gastgeber TK Langen angetreten sind.

Nach der Vielseitigkeit lag Bruchköbel klar vorne. 3 von 4 Übungen konnten gewonnen werden – eine ging unentschieden aus.
Zwar konnten nur 2 Einzel als Gewinn verbucht werden aber der Vorsprung reichte aus.

Der TK Langen war ein toller Gastgeber. Die Stimmung war sehr gut und man durfte direkt auf dem Center Court den Wettkampf bestreiten.
Mit Pizza und Fanta wurde der Tag dann gemeinsam besiegelt.

Für Bruchköbel waren heute

Moritz Rückziegel
Tom Albiez
Nicolas Tritz
Ole Krips
Annemarie Engel

am Start.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Damen 40 I, TCB – TC Niederdorfelden 5:4

Damen 40 I feiern zweiten Saisonsieg

Am letzten Samstag hatten die Damen 40 I von Bruchköbel die Mannschaft aus Niederdorfelden zu Gast. Freundschaftlich begrüßte man die Nachbarn und die Stimmung war von Anfang an hervorragend. Da an diesem Tag die Damen 40 I die einzige Mannschaft war, die auf der Anlage des TC Bruchköbel spielte, befürchteten wir, dass wir kaum Zuschauer bekommen. Aber weit gefehlt. Unsere Fans sind uns treu und wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung.

Es wurde wieder eng:

In der ersten Runde musste Frauke Roth nach gutem ersten und verpatztem zweiten Satz in den Champions Tie-Break. Die Vorhand kam am Ende wieder und sie gewann mit 6:4 2:6 und 10:3. Routiniert und sicher, mit ihrer hervorragenden Technik setzte sich Silke Rückziegel 6:3 6:0 durch. Fast schon wie gewohnt holte Sandra Oßwald mit 7:5 und 6:1 den Sieg – wobei sie diesmal hart kämpfen und enorm viel laufen musste. 3:0 – das sah schon einmal gut aus ….

In der zweiten Runde spielte Martina Ley nach wackeligem Start und 2:3 Rückstand sehr gut auf und gewann 6:4 6:2. Anna Geissler kam leider gegen eine sehr starke Annette von Rotsmann nicht ins Spiel und verlor 1:6 1:6. Bettina Greene lieferte sich einen dreieinhalb-stündigen Kampf mit Simone Margraf, bei dem es teilweise Ballwechsel von über 70 Schlägen gab (!). Läuferisch stark waren beide Spielerinnen und das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Leider mit dem besseren Ende für die Gegnerin: 5:7 4:6 hieß es am Ende für Niederdorfelden.

Wieder einmal stand es 4:2 nach den Einzeln. Die Doppel mussten entscheiden. Man entschied sich für eine Siebener-Aufstellung mit Anna Geissler und Christina Vierheller im ersten Doppel, Martina Ley und Sandra Oßwald im zweiten und Silke Rückziegel mit Frauke Roth im dritten Doppel. Das erste Doppel verlor gegen sehr starke Gegner mit 1:6 und 2:6. Im zweiten Doppel ging es oft über Einstand, aber leider verloren auch sie mit 3:6 und 2:6. Dennoch ging die Rechnung auf: das dritte Doppel gewann mit 6:1 und 6:1 zum Endstand von 5:4 für Bruchköbel.

Der Abend klang bei Frankfurter Schnitzel mit Salat und Bratkartoffeln in geselliger Runde aus. Vielen Dank auch noch einmal an unsere Wirtsleute, die wie gewohnt freundlich und zuvorkommend den ganzen Tag für uns und unsere Gäste wie auch die Zuschauer da waren und für unser leibliches Wohl gesorgt haben. Dank auch an unseren Trainer Sven Kurandt, der seinen freien Tag mit uns verbrachte und uns mit Rat und moralischer Unterstützung zur Seite stand.

Drei enge Ergebnisse gab es bisher in dieser Saison und es bleibt weiter spannend. Im Augenblick sind die Bruchköblerinnen auf dem dritten Tabellenplatz, aber die richtig starken Gegner aus Erbach und Saarbrücken-Rotenbühl liegen noch vor uns.

Der nächste Spieltag ist am 9. Juni in Offenbach. Alle Spielerinnen sind wieder voll einsatzbereit und somit haben wir auch hier die Chance auf einen Sieg.

Spielbericht: Bezirksliga A, Herren 30, TCB – TSG Rodgau II 1:5

Knappe Auftaktniederlage für die Herren 30

 

 

Die Hoffnungen waren und sind nach wie vor groß, jedoch muss sich die dieses Jahr neu geformte Herren 30 noch besser finden.
Nach hart umgekämpften Einzeln von Philipp, Theo, Jupp und David, musste David direkt im ersten Medenspiel seit 6 Jahren über 3 Sätze gehen, um in der tropischen Sandplatzwüste von Rodgau den Ehrenpunkt am heutigen Tag zu ergattern.

Im Doppel überließ Jupp den jungen Wilden das Feld. Im ersten Doppel versuchten Philipp und David ihr Glück und scheiterten nur knapp im dritten Satz im Champions Tiebreak mit 5:10. Theo nahm sich Robert zur Seite, der schon den ganzen Tag auf glühenden Kohlen saß und nur auf seinen ersten Medenspieleinsatz überhaupt wartete. Leider blieben auch sie erfolglos.

Dennoch lassen sich die neuen Herren 30 nicht entmutigen und fiebern schon jetzt dem ersten Heimspiel am 27.05.18, 9 Uhr gegen TK Langen entgegen und bauen natürlich auf den Heimvorteil 🙂

 

 

Sieg- und Niederlagen für unsere Jugendteams

Am ersten Spielwochenende für unsere Jugendteams waren unsere Junioren U14 I+II sehr erfolgreich und konnten klare Siege vermelden. Die U14 I in der Bezirksliga A gewann ihr Heimspiel gegen BW Schlüchtern mit 6:0 und die U14 II ihr Auswärtsspiel in der Bezirksliga B beim THC Hanau II mit 6:0.

Die Junioren U10 spielten 3:3 Unentschieden beim TC Dietesheim.

Niederlagen mussten leider unsere Junioren U12 in der Bezirksoberliga gegen TK Langen mit 0:6, die Junioren U18 I in der Bezirksoberliga  gegen die TGS Bieber Offenbach mit 0:6 und die Junioren U18 II gegen die DJK Bieber II mit 1:5 einstecken.

Spielbericht: Bezirksoberliga, Herren 50, TCB – Teutonia Hausen 8:1

Team Herren 50 siegt in der Bezirksoberliga klar gegen Teutonia Hausen mit 8:1 und setzt sich an die Tabellenspitze der BOL.

Unsere Herren 50 wollen sich nicht lang aufhalten in der Bezirksoberliga und sehen diese Klasse nur als Durchgangsstation. Mit einem deutlichen 8:1 Sieg setzte man die erste Duftnote in der Klasse und nur unser Oli Kühl konnte mit dem Spiel des Gegners nichts anfangen. Er musste sich klar geschlagen geben.
Unsere Herren 50 unterstreichen mit einem deutlichen 8:1 Sieg ihre Ambitionen im nächsten Jahr in der Gruppenliga spielen zu wollen. Lediglich ein Einzel wurde im Auftaktspiel abgegeben.

Dirk Heck, Dirk Hoeveler, Martin Fetzer, Arne Geissler, Werner Zymelka und im Doppel Jens Heger und Timo Intek machten den Sieg perfekt.

machten es viel besser und holten die Siege für Team Herren 50.

Glückwunsch und macht so weiter

Spielbericht, Gruppenliga, Damen 40 II, TCB – Nidderauer TC 4:2

Saisonauftakt unserer Damen 40 II in der Gruppenliga geglückt

Sieg gegen den Nidderauer TC mit 4:2

Glückwunsch ihr Damen …mit Einzelsiegen von Mycon Kraft, Ulrike Engelmann und Ursula Zymelka standen die Zeichen schon nach den Einzeln auf Sieg. Oy musste sich an Position eins leider ihrer Gegnerin geschlagen geben. Im Doppel holten Mycon und Romana Langner den alles entscheidenden Punkt und so konnte der Sieg gefeiert werden.

Spielbericht: Verbandsliga, Herren 40 II, TCB – Westerbach Eschborn 6:3

Hurraaaa unsere Herren 40 II holen den Sieg gegen Westerbach Eschborn mit 6:3

Was ein Einstand für unser Team in der Verbandsliga. Im Backofen von Bruchköbel fighten die Jungs nach einem 3:3 nach den Einzeln die Eschborner im Doppel nieder. Es konnten alle drei Doppel gewonnen werden und so konnte ein 6:3 Sieg gefeiert werden.

Die Einzelpunkte holten Ivo, Foxi und Hoevi mit einem sehr guten Spielverständnis und Übersicht. Felix, Stefan (Bobo) und Stefan (Ossi) mussten sich starken Gegnern geschlagen geben und müssen noch ein paar Trainingseinheiten in Kauf nehmen.

Im Doppel brachte man noch frische Kräfte mit Mannschaftsführer Dirk Heck, Felix Glattbach und Martin Fetzer und alle drei spielten groß auf.

Glückwunsch Herren 40 II zu dem gelungenen Einstand. Stand jetzt könnt ihr ganz klar Verbandsliga.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Damen 40 I, TC Grün-Weiß Heiligenwald – TCB 5:4

(oder auch die “Doppelseuche“)

Zum zweiten Spieltag mussten die Damen 40 I des TC Bruchköbel ins Saarland reisen zum TC Grün Weiß Heiligenwald. Guten Mutes und fast mit voller Stärke (leider fiel Silke Rückziegel verletzungsbedingt aus) ging es bei strahlendem Sonnenschein und nach einer sehr freundlichen Begrüßung in die Einzel:

Frauke Roth konnte sich nach verlorenem ersten Satz (6:7) steigern und gewann dann doch recht sicher mit 6:0 und 10:4. Christina Vierheller kam nicht ins Spiel und verlor leider glatt mit 1:6 und 0:6. Sandra Oßwald machte ihre Sache sehr gut und gewann glatt mit 6:1 und 6:4. Nach 2:1 ging es in die zweite Runde.

Anna Geissler hatte es mit ihrer Vorjahresgegnerin zu tun, die sehr stark aufspielte. Sie verlor leider nach beherztem zweiten Satz mit 2:6 und 6:7. Bettina Greene spielte routiniert und siegte 6:1 und 6:1. Martina Ley gewann den ersten Satz glatt mit 6:2 und lag im zweiten Satz dann schnell 2:5 zurück. Sie kämpfte sich noch einmal heran, verlor den Satz aber dennoch mit 6:7. Der Champions Tie-Break musste entscheiden. Mittlerweile waren alle anderen Spiele bereits entschieden, so dass alle Mannschaftsmitglieder hier mitfieberten. Nach großartiger Leistung gewann Martina Ley den Champions Tie-Break mit 6:10. Der Jubel auf Seiten der Bruchköblerinnen war groß, denn nun führten wir mit 4:2. Ein Doppel sollte doch wohl drin sein.

Doch irgendwie ist bei den Doppeln im Augenblick der Wurm drin. War es eine falsche Entscheidung über die Aufstellung? Eigentlich waren wir uns einig, dass wir mit der Aufstellung mindestens ein Doppel gewinnen können. Aber es kam anders….

Frauke Roth und Anna Geißler mussten gegen die Nummer Eins und Zwei der Heiligenwalderinnen antreten und konnten nur im ersten Satz mithalten. Sie verloren 5:7 2:6. Christina Vierheller und Bettina Greene gewannen den ersten Satz 6:4, verloren aber den zweiten Satz dann mit 2:6 – einen spannenden und hochklassigen Champions Tie-Break bekamen die zahlreichen Zuschauer des Heimvereins zu sehen, mit dem besseren Ende für Heiligenwald. 7:10 war das Ergebnis. Martina Ley und Sandra Oßwald verloren den ersten Satz knapp mit 5:7, gewannen dann aber den zweiten Satz mit 6:1. Das sah gut aus, sie waren gut im Spiel, hatten sich gefunden und die Gegner wackelten. Aber erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt. Der Champions Tie-Break ging ebenfalls mit 10:7 an Heiligenwald.

Somit war der Endstand 4:5 aus Sicht von Bruchköbel.

Bereits zum zweiten Mal haben wir alle drei Doppel verloren. Das klare Ziel für die nächsten Trainingseinheiten steht damit fest….

Alle Ergebnisse der Liga sind sehr eng in diesem Jahr und nur BR Erbach siegte bisher souverän und führt unangefochten die Tabellenspitze an. Dahinter sind alle Mannschaften eng beieinander. Es bleibt also wieder spannend.

Am nächsten Wochenende empfängt der TC Bruchköbel die Mannschaft aus Niederdorfelden. Wir hoffen, dass Silke Rückziegel wieder dabei sein wird und freuen uns auf die Unterstützung unserer Zuschauer.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Herren 40 I, TCB – STV Hochheim 7:2

Jawohl unsere Herren 40 I siegen klar bei der STV Hochheim mit 7:2

   

Ludek, Sven, Andre, Timo und Oli holten souverän die Einzelpunkte und im Doppel siegten Ludek/Oli und Andre/Andreas. Unser Oli Grosse machte es sehr spannend und musste im dritten Satz beim Stande von 6:9 drei Matchbälle abwehren, aber holte sich den Satz dann auch mit 11:9. Dieser Sieg gibt natürlich viel Selbstvertrauen und man kann ein bisschen beruhigter in die nächsten schweren Aufgaben gehen. Das nächste Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am 09.06. um 13 Uhr wird schon ein ganz wichtiges Spiel und das Team könnte sich mit einem Sieg im Mittelfeld festsetzen.

Tenniscamp Sven Kurandt 2018

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Auch 2018 bieten wir, wie in den Jahren zuvor, in der letzten Woche der Sommerferien von Hessen ein Tenniscamp für Kinder und Jugendliche an. Ein absolutes Highlight, bei dem Sie Ihrem Nachwuchs die Chance geben, ihre Tennisfähigkeiten zu verbessern und gleichzeitig neue Freunde und Spielpartner zu finden:

Camp Sven Kurandt: von Montag, 30.07.2018 bis Freitag, 03.08.2018 (jeweils von 10-15 Uhr)

 

Geplanter Programmablauf

Täglich stehen 2 x 120 Minuten Tennistraining inklusive Konditionstraining (Schnelligkeitstraining, Koordinationstraining, Stabilitätsübungen, Fußball, Joggen, Life Kinetik, etc.) auf dem Programm. In der einstündigen Mittagspause wird gemeinsam gegessen.

Von Donnerstag auf Freitag ist Zelten auf der Anlage geplant, wenn das Wetter es zulässt. Am letzten Tag des Camps findet ein Turnier statt, bei dem die Kids das Erlernte direkt anwenden können und der Spass am Tennis dennoch im Vordergrund steht.