Spielbericht: Verbandsliga, Herren 40 II, TCB – Kasseler TC 31 8:1

Tabellenführung in der Verbandsliga souverän verteidigt!

Die Herren 40 II ist auch nach dem 5. Spieltag weiterhin ungeschlagen und spielt nun am 19.8. in Bad Camberg um den Aufstieg in die Hessenliga.

Gegen Kassel führte die Mannschaft um den verletzten Mannschaftskapitän Dirk Heck schnell 2:0 (Siege von Dirk Hoeveler und den neu in die Mannschaft gekommenen Felix Glattbach (spielte trotz Verletzung phantastisch). Der an Nr. 4 gesetzte Dirk Fox tat sich überraschend schwer und auch bei unserer Nr. 1 Stefan Bohländer, sowie unserem Star und Regionalligaspieler Ivo Lewalter sah es am Anfang und teilweise dann auch bis zum Ende nicht so gut aus. Aber die Jungs sind stark und drehten, bis auf Bobo, die Spiele noch und so stand es schnell 4:1 für uns und da im Anschluss dann auch noch Stefan Osswald überraschend schnell sein Spiel gewann, führte man 5:1. In den abschließenden Doppel kam dann unsere Geheimwaffe Peter Oberländer zum Einsatz. Und so konnten auch die drei Doppel souverän nach Hause gebracht werden.

Jetzt heißt es volle Konzentration auf nächste Woche, denn mit einem Sieg in Bad Camberg ist die Meisterschaft und der Aufstieg in die Hessenliga der Mannschaft nicht mehr zu nehmen. Das gab es in Bruchköbel noch nie. Das eine 2. Mannschaft in der Hessenliga spielt.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Damen 40 I, TCB – TC Seeheim 5:4

(oder auch: wir können doch Doppel spielen)

Am letzten Spieltag hatten die D40I von Bruchköbel den TC Seeheim zu Gast. Seeheim war schon sicher abgestiegen und der TCB hatte die Klasse gehalten. Somit war das Spiel für die Auf- und Abstiegsfrage nicht relevant. Dennoch wollte sich der TC Bruchköbel mit einem Sieg bei den Fans bedanken. Leider konnten Martina Ley und Silke Rückziegel dieses Mal nicht dabei sein. Aber auch der TC Seeheim trat ersatzgeschwächt an.

Für den TC Bruchköbel sprang wieder – wie im ersten Spiel – im Einzel Christine Sarac ein und machte ihre Sache hervorragend. 6:0 und 6:1 war das Ergebnis ihres Spiels. Das lies sich schon mal gut an. Anna Geissler verlor gegen eine gut aufspielende Barbara Bauer-Embach und Bettina Greene siegte in zwei guten Sätzen gegen Beate Falter mit 6:2 und 7:5. Somit stand es 2:1 nach der ersten Runde.

Frauke Roth spielte gegen eine starke Silke Heise-Teodoro ein gutes Match und musste sich dennoch mit 4:6 5:7 geschlagen geben. Christina Vierheller zollte der Hitze und den hohen Ozonwerten Tribut und musste ihr Einzel leider abbrechen. Sandra Oßwald siegte wieder souverän 6:0 und 6:1 – gewohnt sicher und mit 3:3 ging man daran die Doppelaufstellung zu besprechen.

Im ersten Doppel spielten diesmal Bettina Greene und Christina Vierheller. Sie hatten aber gegen die Nummer 1 und 2 aus Seeheim keine Chance und verloren glatt. Frauke Roth und Claudia Intek, die für Christine Sarac im Doppel ihren ersten Einsatz in der Südwestliga hatte, spielten im zweiten Doppel stark. Besonders Claudia glänzte am Netz und in ihren Aufschlagspielen. Ein toller Einsatz und herzlichen Dank für die Unterstützung. Mit 6:3 und 7:5 ging das zweite Doppel an Bruchköbel.

Der Spielstand war nun 4:4 und das dritte Doppel musste entscheiden. Anna Geissler und Sandra Oßwald spielten das erste Mal zusammen und starteten gut. Mit 6:3 entschieden sie den ersten Satz für sich. Im zweiten Satz lagen sie zurück und erkämpften sich dann den Tie-Break. Dieser ging an Bruchköbel und die Freude war groß über einen weiteren in den Doppeln erkämpften Sieg. Wir haben gesehen: wir können doch Doppel spielen – die Trainingseinheiten haben etwas bewirkt. Herzlichen Dank an unseren geduldigen Trainer Sven Kurandt.

Die Damen aus Seeheim wurden dann noch von Bruchköbel mit Kalbsgulasch und Nudeln und einem Spritz oder Weizenbier bewirtet und in fröhlicher Runde klang der Tag aus.

Danke nochmals an Claudia Intek und Christine Sarac für Ihren Einsatz in der Mannschaft. Ohne Euch wäre dieser Sieg nicht drin gewesen und wir hoffen es hat Euch Spaß gemacht.

Danke auch an unsere treuen Fans, Ehegatten, Freunde und Eltern, Trainer und Spielerkollegen der anderen Mannschaften für die immer lautstarke und tolle Unterstützung. So macht Tennis Spaß!

Mit dem zweiten Tabellenplatz – wer hätte das zu Anfang der Saison gedacht? – verabschieden sich die Damen 40I in die Ferien. Bis zum nächsten Jahr in der Südwestliga Nord.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Herren 40 I, TCB – TSC Mainz 6:3

Hurrrraaaa unsere Herren 40 I bleiben in der Regionalliga / Sieg gegen TSC Mainz mit 6:3

Glüüüüüüüüüüüüüückwunsch ihr Männer des Sports Team Herren 40 I …ihr habt es wieder getan und an den letzten beiden Spieltagen holt ihr die Siege um in der Regionalliga Süd-West zu bleiben. Mit einem Heimsieg (Spiel in Hanau J erstmal DANKE an den THC) gegen die TSC Mainz konnte man sich noch auf Tabellenplatz 4 vorschieben.

Unser Ludek, Sven, Andre und Felix holten die Einzelpunkte zum Zwischenstand von 4:2 nach den Einzeln. Doppel konnten verletzungsbedingt nicht mehr gespielt werden und so war der 6:3 Sieg perfekt.

Die Teamleistung war zum Schluss wieder der Knackpunkt und so kann sich Bruchköbel auf die Regionalliga 2019 freuen.

Spielbericht: Bezirksliga A, Herren 30, TCB – TC Rodenbach II 4:2

Erneuter Sieg für die neue Herren 30!

Nach dem furiosen 6:0 bei Foresta Gravenbruch II am vorangegangenen Spieltag konnte gegen den TC Rodenbach II ein erneuter Sieg eingefahren werden.

Nur Mücke und – nach Nervenkrieg und hartem Fight – auch Theo konnten ihre Einzel gewinnen, so stand es vor den Doppeln 2:2.
Im Doppel spielten Mücke und Theo sowie Jup und David. Nachdem in beiden Doppeln die ersten Sätze jeweils deutlich für Bruchköbel ausfielen, machten Mücke und Theo im zweiten Satz alles klar, während es Jup und David nochmal spannend machen. Aber auch das zweite Doppel konnte dann in einem spannenden Champions Tiebreak mit 10:8 gewonnen werden. Damit war der zweite Sieg in Folge inklusive zwei Doppelkombinationspremieren perfekt.

Bei selbstgemachten Pulled Pork Burgern wurde dann die Sommerpause eingeläutet.
Vielen Dank an den TC Rodenbach II für das Wahnsinnsessen und ein faires Spiel.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Damen 40 I, TCB – BR Ehrbach 3:6

Klassenerhalt gesichert

Am letzten Samstag hatten die Damen 40 I aus Bruchköbel die sehr starken Erbacher Damen zu Gast. Bisher hatte Erbach alle Spiele mit 8:1 bzw. 9:0 gewonnen und Bruchköbel rechnete sich keine Chancen auf einen Sieg aus, wollte sich aber gut verkaufen. Und das gelang auch.

In der ersten Runde waren Frauke Roth und Christina Vierheller chancenlos und verloren glatt. Bettina Greene startete furios und sicherte sich den ersten Satz mit 6:1 mit ihrem bisher besten Tennis der Saison. Der zweite Satz ging mit 3:6 an die Gegnerin aus Erbach. Im Champions-Tiebreak kämpfte sich Bettina Greene dann zu einem am Ende auch verdienten 12:10 Sieg.

In der zweiten Runde musste sich Martina Ley nach einem guten zweiten Satz gegen Eva Peczely dennoch geschlagen geben. Anna Geissler startete gut, aber die Gegnerin kam immer besser ins Spiel und so verlor auch Anna Geissler am Ende mit 1:6 3:6. Silke Rückziegel spielte routiniert gegen eine gute Birgit Hanst, die immer wieder mit ihrer Slice – Rückhand punkten konnte. Das Spiel ging mit 6:2 und 6:3 an Silke Rückziegel, aber das Ergebnis ist deutlicher, als das Spiel war. Ein großartiges Spiel mit viel Kampf und tollen Ballwechseln.

Nach den Einzeln hatten wir somit ein 2:4 erreicht und waren schon mal zufrieden. Zwei Punkte hatte bisher noch keine Mannschaft der Liga gegen Erbach geholt. Aber Bruchköbel wollte mehr. So stellte man wieder die gewohnte Siebener-Aufstellung in den Doppeln.

Anna Geissler und Christina Vierheller verloren im ersten Doppel glatt gegen das stärkste Doppel der Liga. Frauke Roth und Silke Rückziegel sicherten sich einen Punkt im dritten Doppel – glatt mit 6:2 und 6:2. Im zweiten Doppel starteten Martina Ley und Bettina Greene furios und holten sich den ersten Satz mit 6:1. Im zweiten Satz kamen die Gegnerinnen besser zurecht und siegten 6:3. Wieder einmal musste der Champions-Tiebreak entscheiden. Nach einer 7:3 Führung für die Bruchköblerinnen spielte Erbach hervorragend auf und holte sich den Sieg dann doch noch mit 10:8.

Der Endstand von 3:6 geht aber so in Ordnung. Nachdem die Ergebnisse der anderen Spiele eingetragen waren, wusste Bruchköbel, dass der Klassenerhalt nun sicher geschafft war und man konnte übergehen zum Feiern.

Der Abend wurde dann noch einmal richtig spannend. Bei Geschnetzeltem mit Spätzle und Salat wurde auf der Großleinwand im Clubheim das Fußballspiel Deutschland gegen Schweden geschaut. Mit dem Sieg der deutschen Mannschaft in letzter Minute konnte dann noch weiter richtig gefeiert werden, wobei die Damen aus Erbach noch einmal ordentlich aufdrehten und ihren nun auch sicheren Aufstieg feierten.

Nächste Woche spielen die Damen 40 I zu Hause gegen Seeheim. Das letzte Spiel ist für die Tabelle nicht mehr wichtig, aber die Damen möchten sich gerne mit einem Sieg am letzten Spieltag für die Unterstützung der Fans bedanken.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Herren 40 I, TCB – TC Schwarz-Weiss 1896 Landau 7:2

Team Herren 40 I siegen in Landau mit 7:2

Hurraaaaaa unser Team Herren 40 I wehrt sich gegen den Abstieg und schlägt TC Schwarz-Weiss 1896 Landau mit 7:2. Die erste Runde brachte den TCB auf die Siegerstraße, weil Sven Kurandt, Timo Hahn und Ivo Lewalter ihre Sache hervorragend machten und alle ihr Einzel gewannen. Ludek Cisar und Felix Piotrowski legten mit Siegen nach und nur unser Franz-Andre Haas musste gegen einen starken Gegner eine Niederlage einstecken. Die Doppel wurden verletzungsbedingt nicht mehr ausgetragen.

Hier die Einzelergebnisse:

Ludek 6:2 6:3; Sven 6:1 5:7 10:8; Franz-Andre 1:6 1:6, Timo 7:6 7:6; Felix 6:0 6:2 und Ivo 6:3 7:6

Glückwunsch an das Team und jetzt müsst ihr im letzten Heimspiel am 30.06. um 13 Uhr gegen TSC Mainz 1 nochmal alles geben, damit wir hoffentlich den Klassenerhalt feiern dürfen.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Damen 40 I, TCB – TC Rotenbühl 6:3

Knapper als es am Ende aussieht

Die Damen 40I waren am vergangenen Samstag beim TC Rotenbühl zu Gast. Nach zweistündiger Fahrt nach Saarbrücken wurden wir freundlich auf der sehr schönen Anlage des TC Rotenbühl mit Blick auf Saarbrücken empfangen. Die Vorergebnisse deuteten auf eine schwere, aber machbare Aufgabe hin. Und so war es auch:
In der ersten Runde gewann Frauke Roth deutlich mit 6:3 und 6:4, Christina Vierheller musste sich gegen eine gut aufgelegte Nicole Vornhusen geschlagen geben und Sandra Oßwald marschierte in gewohnter Manier zum Sieg.
In der zweiten Runde spielte Martina Ley gegen Sabine Krein (Auer) ein tolles Match, aber gegen die ehemalige WTA-Spielerin war sie am Ende dann doch unterlegen. Silke Rückziegel gewann ihr Match souverän mit 6:0 und 6:0. Anna Geissler kämpfte sich nach 0:3 Rückstand im ersten Satz zurück und gewann diesen mit 6:4. Im zweiten Satz lief nichts zusammen und der Champions-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Diesen gewann Anna Geissler mit 10:8 und somit ging die Mannschaft von Bruchköbel mit 4:2 in Führung.
Die Aufstellung der Doppel war dieses Mal keine Frage: Martina Ley und Sandra Oßwald spielten das erste Doppel. Anna Geissler und Christina Vierheller das zweite und Silke Rückziegel mit Frauke Roth das dritte Doppel. Somit wollte man sicher gehen, mindestens ein Doppel gewinnen zu können. Es wurde allerdings wieder mal eng. Alle Doppel gewannen einen Satz und gaben einen Satz ab. In allen drei Spielen musste der Champions-Tie-Break die Entscheidung bringen. Das dritte Doppel schloss das Spiel zuerst ab und gewann mit 10:6. Damit war klar, wir hatten gewonnen! Allerdings lieferten sich die beiden anderen Doppel auch einen spannenden Kampf und das zweite Doppel gewann knapp mit 10:8.
6:3 für Bruchköbel – so der Endstand. Es war wirklich knapper, als es aussieht….
Die Gastgeber hatten an diesem Tag ein Grillfest vorbereitet und bei Steak und Salat klang der Abend in netter Runde aus.
Die Bruchköbler Damen sind nun auf dem zweiten Tabellenplatz und der Klassenerhalt ist fast gesichert (fast nur? Ja, denn es steigen sicher drei Mannschaften ab und es ist weiterhin sehr eng).
Nächste Woche spielen die Damen 40 I zu Hause gegen den Tabellenführer aus Erbach. Die Mannschaft freut sich sehr auf das Spiel obwohl hier die Chancen auf einen Sieg sehr gering sind. Dennoch haben die Bruchköblerinnen gut vorgelegt in der Saison und können den Tag entspannt genießen. Gespielt wird ab 13:00 Uhr auf der schönen heimischen Anlage im Gernot-Kopp-Weg 1.

Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Herren 40 I, TCB – Safo Frankfurt 3:6

Team Herren 40 I verlieren bei Safo Frankfurt mit 3:6

Das Glück fehlt unseren Herren 40 Team I, weil einfach alle gegnerischen Mannschaften mit voller Besetzung gegen unsere Jungs antreten. Diesmal hatte Safo Frankfurt zwei Franzosen an Position 1 und 2, die wirklich eine Klasse für sich waren. Das Career High Singles Ranking von Xavier Pujo war zum Beispiel die 279 der Welt.

Ludek und Sven hatten keine Chance und mussten klare Niederlagen einstecken. Dadurch rutschten alle anderen von Frankfurt nach unten und es wurde sehr schwer für unsere Jungs zu punkten. Leider konnten Andreas und Andre keinen Punkt für den TCB verbuchen und auch Timo musste sich im dritten Satz geschlagen geben. Richtig erfreulich war der erste Auftritt in der Regionalliga von unserem Ivo, der an Position 6 seinen Gegner niederkämpfte.

Im anschließenden Doppel konnten unsere Jungs dann nochmal glänzen und holten verdient zwei Punkte. Sven Kurandt/Timo Hahn und Ludek Cisar/Peter Oberländer spielten groß auf.

Tja was soll man sagen zur Regionalliga Süd-West … es wirkt so als ob man zwei Profis vorne im Team braucht, um eine Chance zu haben.

Viel Erfolg Jungs bei den Spielen gegen Landau und Mainz … vielleicht geht ja noch was

Spielbericht, Gruppenliga, Damen 40 II, TCB – TC Darmstadt 2:4

Damen 40 II mussten seit ihrer Gründung erste Niederlage in Darmstadt mit 2:4 hinnehmen.

Obwohl es für die Damen 40 II die ersten Niederlage seit 3 Jahren war, konnten sie zufrieden mit ihrem Spiel sein. Die Mannschaft hat hart gekämpft und eventuell wäre mit einer anderen Doppelaufstellung sogar ein Unentschieden möglich gewesen, aber die Gegnerinnen von TC Darmstadt waren an diesem Tag einfach die konstantere und bessere Mannschaft. Trotzdem haben die Damen 40 II den 2. Tabellenplatz in ihrer Gruppe gehalten und hatten einen schönen Tag in Darmstadt in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre.

Spielbericht: Bezirksliga A, Herren 30, TCB – Foresta Gravenbruch II 6:0

Die TCB Herren 30 holen sich den 6:0 Sieg über den Tabellennachbarn aus Gravenbruch.

Bei den Herren 30 wurde gestern wieder tolles Tennis gezeigt. Am Sonntag den 17.06. bei Sonnenschein auf einer schönen Anlage spielten Jup, Stephan, Philipp, David, Theo und Robert.

Bereits beim Aufwärmen ließen die Herren 30 die Muskeln spielen und so kam es bei Stefan direkt zum Riss der Tennissaite seines Schlägers. Die Gegner zeigten sich beeindruckt und so konnten sowohl alle Einzel- als auch Doppelspiele sicher gewonnen werden. Die TCB Herren 30 möchten am 5. Spieltag mit dem 1. Sieg in Folge die Siegesserie starten – Glückwunsch an die Mannschaft!

Ebenso erfolgreich mit Pils und Pasta wurde gemeinsam der Spieltag beim tollen Gastgeber in Gravenbruch beendet.