Schell/Cungu im Doppelfinale

Langsam lichtet sich das Feld um die diesjährigen Sieger des HEAD Cups. In den Einzel Viertelfinales und Doppel Halbfinales verfolgte das Publikum starke Ballwechsel. Das Brüder-Duo Kai und Sven Lemstra zieht nach ihrem Sieg gegen die an 2 gesetzten Amerikaner Tomas Kopczynski und Polen Daniel Michalski mit 6-2 6-3 ins Doppelfinale ein, in welchem sie sich morgen den an 1 gesetzten Spielern Niklas Schell aus dem hiesigen Hessen mit seinem Partner Rrezart Cungu aus Montenegro gegenüberstehen werden, nachdem letztere sich mit 2-6 7-5 10-8 gegen Evzen Holis und Daniel Velek aus Tschechien ins Finale gekämpft haben. Cungu überzeugt nicht nur mit seinen Leistungen im Doppel sondern auch im Einzel. Als an 3 gesetzter Spieler holte er sich den Sieg gegen Velek mit 6-3 6-1. Für einen Einzug ins Einzelfinale am Sonntag muss sich Cungu im morgigen Halbfinale gegen den an 1 gesetzten Adrian Andreev aus Bulgarien behaupten können. Des Weiteren hat es der Tscheche Jonas Forejtek von der Quali bis ins Halbfinale der Boys Singles geschafft.

Bei den Girls Singles schaffte es Angelina Wirges sich als nun letzte Deutsche im Einzelhauptfeld ins Halbfinale zu kämpfen nach ihrem Sieg gegen Costanza Traversi aus Italien mit 6-7(5) 1-6. Im morgigen Doppelfinale der Mädchen stehen sich die an 1 gesetzten Italienerin Enola Chiesa und die Russin Victoria Mikhaylova gegen Katarina Kuzmova aus der Slowakei und Wiktoria Rutkowska aus Polen gegenüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.