Aufstiegsspiel Tennis Herren 50 TC Bruchköbel gegen TC 31 Kassel

Nach einer langen durch die Ferien bedingten Pause kam es am Samstag zur Begegnung der beiden in der Tabelle der Herren 50 Gruppenliga führenden Mannschaften TC 31 Kassel und TCB.

Die Bruchköbeler traten den weiten Weg nach Kassel als Tabellenführer mit der klaren Zielsetzung an, den Mitkonkurrenten um die Meisterschaft zu schlagen und damit das schon vor der Saison formulierte Ziel des Aufstiegs in die Verbandsliga erreichen zu können.

Das TCB-Team konnte die beste Mannschaft aufstellen, nachdem Peter Oberländer kurz vor Spielbeginn seine Spielbereitschaft erklärt hatte. Seine hohe Motivation sorgte dafür, dass die Knieschmerzen seinen Einsatz nicht verhinderten. So zeigte Peter dann auch im wohl besten Match des Tages ein hervorragendes Tennis. Sein Gegner wurde als Geheimfavorit eingeschätzt, da er nach längerer Pause wieder in das Turniergeschehen eingestiegen ist und in dieser Saison bereits mehrere sehr gute Spieler geschlagen hat. Peter dominierte das Spiel mit starken Aufschlägen und sehr druckvollen platzierten Bällen gegen einen sehr beweglichen und sicheren Gegner. Er gewann schließlich bei schönstem Wetter und sehr hohen Temperaturen 6:1, 6:2.

Die Hitze machte auch den anderen Partien der ersten Runde zu schaffen. Oliver Grosse konnte sein Match mit 6:0, 6:3 klar gewinnen. Stefan Bohländer zeigte trotz verletzungsbedingt geringer Spielpraxis eine starke Leistung gegen einen Gegner, der immer besser ins Spiel kam. Nach dem mit 6:3 gewonnenen ersten Satz konnte Stefan seine Führung auch im zweiten Satz behaupten. Leider musste der Gegner beim Stand von 6:5 für Stefan im zweiten Satz wegen einer Wadenverletzung aufgeben.

In der zweiten Runde überzeugten Stefan Oßwald und Dirk Hoeveler gleichermaßen. Stefan und Dirk dominierten ihre Matches und ließen ihren Gegnern keine Chance. Beide Spiele endeten mit dem gleichen Ergebnis: 6:1, 6:2.

In der letzten Begegnung des Tages stand unserem Dirk Heck ein routinierter Gegner gegenüber. Dirk konnte zwischenzeitlich mit 4:1 und 5:2 in Führung gehen bis das Spiel ausgeglichener wurde. Am Ende ging das Match leider mit 5:7 und 4:6 verloren.

Ein nachfolgender Wolkenbruch beendete die Hitze und ein weiteres Spiel an diesem Tag. Dieses und Aussichtslosigkeit bei einem Spielstand von 1:5, eine signifikante Ergebnisverbesserung zu erreichen, bewog unsere Gegner, nicht mehr für die Doppel anzutreten.

Die gewonnene Zeit durch die ausgefallenen Doppel wurde von Teilen der Mannschaft genutzt, um lokale Sehenswürdigkeiten, bzw. sehenswürdige Lokale zu besuchen und so die Erinnerung an einen erfolgreichen Spieltag zu festigen.

Das Endergebnis von 8:1 bedeutet einen klaren Sieg und einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg, den wir aber am kommenden Wochenende in Bruchköbel gegen Griesheim und am darauf folgenden Samstag in Rüsselsheim sicherstellen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.