ITF Head Cup 2018 – Der Weg zu den French Open führte über Bruchköbel

HEAD Cup Bruchköbel 2018
powered by Steinfeger Immobilien

 

Maximilian Marterer hat als Nr. 70 der Tenniswelt beim Grand Slam Turnier in Paris neben Alexander Zverev und Angelique Kerber als deutscher Spieler das Achtelfinale erreicht. Dort traf er auf sein großes Idol Rafael Nadal, der noch zu stark für ihn war.

2011 spielte Maximilian als Nr. 785 der Jugendweltrangliste beim HEAD Cup in Bruchköbel mit und verlor ebenfalls im Achtelfinale gegen den späteren deutschen Sieger Oscar Otte. Oscar spielte in diesem Jahr in Paris seine Grand Slam Turnierpremiere, kam jedoch leider nicht über die erste Runde.

Bruchköbel ist als Ort in der Tennisszene weltweit bekannt. Das jährlich vom TC Bruchköbel ausgerichtete Nachwuchsturnier im Rahmen ITF-Junior Circuit mit Punkten für die Weltrangliste zieht in der ersten Juli-Woche wieder Spieler aus der ganzen Welt an. Über 550 Anmeldungen liegen vor.

Und es ist für Zuschauer einen Besuch wert. Vielleicht sieht und trifft man auf einen der künftigen Stars. Erstmals kommt das Porsche Junior Team, betreut von der Bundestrainerin Jasmin Wöhr, mit u. a. der für Bad Vilbel spielenden Mara Guth. Angekündigte hat sich wieder die Rafa Nadal Tennis Academy mit einem Team.

Als Lokalmatador spielen die TCB-Mitglieder Calvin Müller, in Bruchköbel wohnender Hessischer Jugendmeister, und Tim Fischer in ihrem jeweils letzten Jugendjahr mit.

Wer letztendlich in Bruchköbel aufschlagen wird, zeigt sich nach Schluss der nun folgenden regulären 14tägigen Abmeldefrist. So hofft die in Mainz lebende und für Mainz spielende Österreicherin Sinja Kraus, Nr. 97 der Welt bei den Mädchen, noch in das Teilnehmerfeld des parallel stattfindende Grade 1 Turniers in Roehampton, GBR, zu kommen. Dieses ist das ideale Vorbereitungsturnier für das Juniorenturnier in Wimbledon, welches noch während der Turnierwoche von Bruchköbel beginnt.

Turnierdirektor Martin Fetzer:

„Die wiederholte Meldung von Spielern und die wiederum hohe Zahl an Meldungen ist eine Bestätigung des internationalen Tennisnachwuchses und deren Betreuer über die Qualität des geleisteten großen Engagements aller freiwilligen Helfer und Helferinnen beim TC Bruchköbel.“

Gespielt wird an allen Tagen vom 1. bis 8. Juli auf der Anlage des TC Bruchköbel, Gernot-Kopp-Weg in Bruchköbel, statt. Am 1. und 2. Juli spielen jeweils 32 Mädchen und Jungen die je 8 Qualifikanten für das Hauptfeld aus, das am 3. Juli beginnt. Die Doppelkonkurrenz beginnt ebenfalls ab dem ersten Spieltag des Hauptfeldes. Um die erwarteten 96 Matches an diesem 3.7. durchführen zu können, stellen der TC Neuberg und die TSG Erlensee wiederum ihre Plätze zur Verfügung. Die Doppelfinals finden am 7.7. und die Einzelfinals am 8.7. statt.

Turnierleiter Sven Kurandt wird wie gewohnt die Spielansetzungen so vornehmen, dass an allen Tagen auch Matches in den Abendstunden stattfinden. Die Turnierverantwortlichen hoffen auf trockenes Wetter und wünschen sich eine Vielzahl von Besuchern, die Nachwuchstennis auf hohem Niveau auf der schön gelegenen und bewirteten Terrasse des TC Bruchköbel genießen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.