Cungu dominiert bei den Jungen – Alker gewinnt Mädchenfinale

Mit den Einzelfinals der Jungen und Mädchen ging das diesjährige ITF-Jugendturnier am Sonntag beim TC Bruchköbel zu Ende. Bei trockenem Tenniswetter mit angenehmen Temperaturen gewann Rrezart Cungu aus Montenegro nach seinem Doppelerfolg am Vortrag auch das Einzelfinale der Jungen mit einem klaren 6-4 6-2 Sieg. Der Schweizer Henry von der Schulenberg, in 14 Tagen bei den U16-Junioreneuropameisterschaften in Moskau für das Schweizer Team startend, konnte dem zwei Jahre älteren Cungu trotz beherztem Kampf nicht wirklich in Bedrängnis bringen.

Bei den Mädchen machte es die 17jährige Yarden Akler aus Israel spannender. Nach gewonnenem erstem Satz nutzte die Französin Julietta Colard den schwächeren Auftritt von Yarden im zweiten Durchgang und glich nach Sätzen aus. So musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Hier zog Yarden rasch auf 5:1 davon, bevor sie das Match und damit das Finale mit 6-3 3-6 6-2 gewann.
Die Siegerehrung mit Überreichung von Pokalen von Body & Ball und Sachpreisen von HEAD erfolgte durch Bürgermeister Günther Maibach, dem 1. Vorsitzenden des TC Bruchköbel, Hans Recek, und Turnierdirektor Martin Fetzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.