Hessenligaspiel Herren 40 gegen TC Königstein

Zuhause trat die Herren 40 II. um Mannschaftsführer Ivo Lewalter in der Besetzung an, mit welcher man in der Vorwoche die MSG Pfungstadt mit 6:3 schlagen konnte. Natürlich war die Zielsetzung, heute den zweiten Sieg einzufahren.

In der 1. Runde musste sich Alexander Schamal an Position 2 nach einem fulminanten 1. Satz, dann doch denkbar knapp seinem Gegner im Match Tiebreak des 3. Satzes geschlagen geben (6:1, 1:6, 8:10). An Position 4 überzeugte (wie in der Vorwoche) Thorsten Peters, und bewies einmal mehr, dass man auch mit Serve & Volley in der Hessenliga Punkte sammeln kann (6:3, 6:3). Jörn Schachtner zog sich an Position 6 im 1. Satz eine leichte Zerrung zu, konnte sich aber trotzdem nervenstark im finalen Match Tiebreak durchsetzen (1:6, 6:2, 11:9). Aufgrund seiner Verletzung sollte im Doppel dann Felix Glattbach für ihn einspringen.

In einem von langen Ballwechseln geprägten Match, unterlag unsere Nummer 1 Ivo seinem Gegner Marco Häfner mit 3:6 und 1:6. Dennis Nowak an Position 3 verlor den 1. Satz mit 3:6, konnte sich im Laufe des Matches aber immer weiter steigern und es sah ganz so aus, als würde Bruchköbel vielleicht doch 4:2 aus den Einzeln gehen. Trotz seiner starken Leistung ging der 2. Satz letzten Endes mit 6:7 an die Gäste. Claus Pendzialek verlor an Position 5 zwar den 2. Satz zu null, konnte allerdings den 1. Satz für sich entscheiden und den entscheidenden Match Tiebreak auch nach Hause bringen, so dass es mit 3:3 in die Doppel ging.

Die Gäste aus Königstein mussten das 2. Doppel aufgrund eines Verletzen abgeben. Dies hatte zur Folge, dass Thorsten Peters und Alexander Schamal nicht zum Einsatz kamen. Trotz eines guten 1. Satzes, unterlagen Ivo Lewalter und Claus Pendzialek im 1. Doppel der gegnerischen Nummer 1+3 in zwei Sätzen (4:6,1:6). Im entscheidenden Doppel traten Dennis Nowak und Felix Glattbach gegen die gegnerische Nummer 4&5 an. Bedauerlicherweise konnten Felix und Dennis dieses Doppel nicht für sich entscheiden (4:6, 1:6), so dass am Ende des Tages der Gast aus Königstein einen 5:4 mit nach Hause nehmen konnte.

Für unser Team heißt es nun die Köpfe frei bekommen für das Spiel nächste Woche gegen den noch ungeschlagenen STV Hochheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.