Tsitsipas spielte 2013 in Bruchköbel

Wer hätte 2013 gedacht, einen 2019 Durchstarter live als Junior beim TC Bruchköbel zu sehen? Stefanos Tsitsipas war mit seinem Vater vor Ort in Bruchköbel – und hat heute noch das damals beim TCB angefertigte Foto in seinem Spielerporträt auf der ITF-Juniors Internet-Seite.

Welche/r Jugendliche der 2019 Turnierspieler/innen wird einmal (fast) so weit sein im Jahr 2025? Immerhin ist Tsitsipas inzwischen die Nr. 6 der Herrenweltrangliste.

Bruchköbel ist in der Tennisszene weltweit bekannt. Das jährlich, mittlerweile zum 19. mal vom TC Bruchköbel im Rahmen der dieses Jahr neu titulierten ITF WorldTennisTour Juniors ausgerichtete 37. Bruchköbeler Nachwuchsturnier mit Punkten für die Weltrangliste zieht in der ersten Juli-Woche wieder Spieler aus der ganzen Welt an. Genau 349 Jungen und 262 Mädchen haben gemeldet. Die Turnierfelder wurden von Turnierdirektor Martin Fetzer erstmals auf je 64 Haupt- und 48 Qualifikationsfelder ausgeweitet.

Wer letztendlich in Bruchköbel aufschlagen wird, zeigt sich in den nächsten vier Wochen bis Turnierbeginn. Durch bis zu drei gleichzeitigen Turnieranmeldungen versuchen die Jugendlichen möglichst sicher in ein Turnier einzusteigen. So hofft Mara Guth, letztjährige Finalistin aus dem Taunus, als aktuelle Nr. 1 des Feldes, sicherlich auf die Teilnahme bei den Juniorinnen in Wimbledon – dort ist sie aktuell Nr. 33 der Warteliste.

Turnierdirektor Martin Fetzer: „Die wiederum hohe Zahl an Meldungen ist eine Bestätigung des internationalen Tennisnachwuchses und deren Betreuer über die Qualität des geleisteten großen Engagements aller freiwilligen Helfer und Helferinnen beim TC Bruchköbel.“

Gespielt wird an allen Tagen vom 30. Juni bis 7. Juli auf der Anlage des TC Bruchköbel, Gernot-Kopp-Weg in Bruchköbel. Am 30. Juni und 1. Juli spielen jeweils 48 Mädchen und Jungen die je 8 Qualifikanten für das Hauptfeld aus, das am 2. Juli beginnt. Die Doppelkonkurrenz beginnt ebenfalls ab dem ersten Spieltag des Hauptfeldes. Um die erwarteten 96 Matches an diesem 2.7. durchführen zu können, stellen die TSG Erlensee und der TC Rodenbach ihre Plätze zur Verfügung. Die Doppelfinals finden am 6.7. und die Einzelfinals am 7.7. statt. Turnierleiter Sven Kurandt wird wie gewohnt die Spielansetzungen so vornehmen, dass an allen Tagen auch Matches in den Abendstunden stattfinden. Die Turnierverantwortlichen hoffen auf trockenes Wetter und wünschen sich eine Vielzahl von Besuchern, die Interesse am Nachwuchstennis auf hohem Niveau auf der schön gelegenen und bewirteten Terrasse des TC Bruchköbel haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.