Spielbericht: Regionalliga SW Nord, Damen 40 I, TCB – TC Seeheim 5:4

(oder auch: wir können doch Doppel spielen)

Am letzten Spieltag hatten die D40I von Bruchköbel den TC Seeheim zu Gast. Seeheim war schon sicher abgestiegen und der TCB hatte die Klasse gehalten. Somit war das Spiel für die Auf- und Abstiegsfrage nicht relevant. Dennoch wollte sich der TC Bruchköbel mit einem Sieg bei den Fans bedanken. Leider konnten Martina Ley und Silke Rückziegel dieses Mal nicht dabei sein. Aber auch der TC Seeheim trat ersatzgeschwächt an.

Für den TC Bruchköbel sprang wieder – wie im ersten Spiel – im Einzel Christine Sarac ein und machte ihre Sache hervorragend. 6:0 und 6:1 war das Ergebnis ihres Spiels. Das lies sich schon mal gut an. Anna Geissler verlor gegen eine gut aufspielende Barbara Bauer-Embach und Bettina Greene siegte in zwei guten Sätzen gegen Beate Falter mit 6:2 und 7:5. Somit stand es 2:1 nach der ersten Runde.

Frauke Roth spielte gegen eine starke Silke Heise-Teodoro ein gutes Match und musste sich dennoch mit 4:6 5:7 geschlagen geben. Christina Vierheller zollte der Hitze und den hohen Ozonwerten Tribut und musste ihr Einzel leider abbrechen. Sandra Oßwald siegte wieder souverän 6:0 und 6:1 – gewohnt sicher und mit 3:3 ging man daran die Doppelaufstellung zu besprechen.

Im ersten Doppel spielten diesmal Bettina Greene und Christina Vierheller. Sie hatten aber gegen die Nummer 1 und 2 aus Seeheim keine Chance und verloren glatt. Frauke Roth und Claudia Intek, die für Christine Sarac im Doppel ihren ersten Einsatz in der Südwestliga hatte, spielten im zweiten Doppel stark. Besonders Claudia glänzte am Netz und in ihren Aufschlagspielen. Ein toller Einsatz und herzlichen Dank für die Unterstützung. Mit 6:3 und 7:5 ging das zweite Doppel an Bruchköbel.

Der Spielstand war nun 4:4 und das dritte Doppel musste entscheiden. Anna Geissler und Sandra Oßwald spielten das erste Mal zusammen und starteten gut. Mit 6:3 entschieden sie den ersten Satz für sich. Im zweiten Satz lagen sie zurück und erkämpften sich dann den Tie-Break. Dieser ging an Bruchköbel und die Freude war groß über einen weiteren in den Doppeln erkämpften Sieg. Wir haben gesehen: wir können doch Doppel spielen – die Trainingseinheiten haben etwas bewirkt. Herzlichen Dank an unseren geduldigen Trainer Sven Kurandt.

Die Damen aus Seeheim wurden dann noch von Bruchköbel mit Kalbsgulasch und Nudeln und einem Spritz oder Weizenbier bewirtet und in fröhlicher Runde klang der Tag aus.

Danke nochmals an Claudia Intek und Christine Sarac für Ihren Einsatz in der Mannschaft. Ohne Euch wäre dieser Sieg nicht drin gewesen und wir hoffen es hat Euch Spaß gemacht.

Danke auch an unsere treuen Fans, Ehegatten, Freunde und Eltern, Trainer und Spielerkollegen der anderen Mannschaften für die immer lautstarke und tolle Unterstützung. So macht Tennis Spaß!

Mit dem zweiten Tabellenplatz – wer hätte das zu Anfang der Saison gedacht? – verabschieden sich die Damen 40I in die Ferien. Bis zum nächsten Jahr in der Südwestliga Nord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.