Topgesetzter Lumsden bisher souverän – 91 Matches am ersten Spieltag des Hauptfeldes absolviert

  
Topgesetzter Ewen Lumsden, der aufgrund seiner kurzfristigen Anmeldung nur mit einer Wildcard für die Qualifikation ins Turnier kam hat bisher einen souveränen Auftritt hingelegt. 3 Matches in 3 Tagen mit 3 deutlichen Siegen.
Bisher lief das Turnier ohne große Überraschungen. Die gesetzten Spieler setzen sich durch. Spannende Spiele gab es einige. Das längste Match dauerte knapp über 4 Stunden zwischen dem Schweizer Schaer und dem Spanier Luque Rico, welcher mit 6-4 6-7 7-6 das glücklichere Ende für sich verbuchen konnte. Als letzter Hesse spielt Matteo Feggi nach seinem Sieg gegen den Inder Chawla (969 der Welt) heute gegen den an Nr. 13 gesetzten Schweden Chahoud.
Bei den Mädchen sieht aus hessischer Sicht die Bilanz positiver aus. Lili Minich (6-3 6-1 gegen die Japanerin Ideka), Ruxandra Schech (6-0 6-3 gegen die Kroatin Kilic), Sarah Nikocevic (6-0 6-1 gegen die Österreicherin Dabomve) und Kathleen Kanev (6-4 6-1 gegen die Kolumbianerin Caicedo) spielen heute in der zweiten Runde.
Insgesamt wurden auf den Anlagen des TC Bruchköbel, TC Neuberg und TSG Erlensee 91 Matches am ersten Spieltag des Hauptfeldes bestritten. Im Einsatz waren neben dem ITF-Supervisor und Turnierdirektor in Bruchköbel zwei Schiedsrichter, auf den Anlagen in Neuberg und Erlensee je ein Turnierleiter und Schiedsrichter. Der Transport zwischen Hotel und den Anlagen wurde von bis zu 3 Mercedes Shuttle-Fahrzeugen sichergestellt.
Die dritte Runde beginnt am Donnerstag um 10 Uhr auf der Anlage des TC Bruchköbel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.