Startseite


               Wir danken unseren Partnern! 











***       !!! Tennis Fitness ab 29.09.2014 immer Montags 20 Uhr und Freitags 18:30 Uhr Sporthalle Nord !!! !!! Tennis Fitness ab 29.09.2014 immer Montags 20 Uhr und Freitags 18:30 Uhr Sporthalle Nord !!! !!! Tennis Fitness ab 29.09.2014 immer Montags 20 Uhr und Freitags 18:30 Uhr Sporthalle Nord !!!   ***


15.12.2014

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. 
Die nun anstehende Adventszeit, vielleicht für den ein oder anderen eine kleine Auszeit, möchten wir gerne nutzen um uns bereits heute bei allen Mitgliedern, Sponsoren, Freunden und Tennissportinteressierten zu bedanken für die vielen sportlichen Erfolge, den Teamgeist, die gelungenen Feste und das aktive Clubleben auf unserer Anlage.

Wir wünschen Euch ein entspanntes und besinnliches Weihnachtsfest, ein paar gemütliche Stunden im Kreise eurer Familien, ein zufriedenes Nachdenken über Vergangenes, ein wenig Glaube an das Morgen und Hoffnung für die Zukunft.

Kommt Alle gut in´s neue Jahr 2015 und passt auf Eure Gesundheit aufdamit wir im neuen Jahr gemeinsam weiter Tennis spielen können.

Euer TCB Vorstand



15.12.2014

Christmas - Bowlen 2014

 

02.12.2014





17.11.2014


Der TCB und Freunde treffen sich zum Bruchköbeler Weihnachtsmarkt 2014



12.11.2014

15. Car Data Software Circuit Tennisturnier in Obertshausen vom 07.-09.11.14
 
Unser Sven holt sich den Turniersieg
 
Der TC Bruchköbel kann wieder einen Turniersieg vermelden. Sieg für Sven Kurandt in Obertshausen beim Deutschen Ranglisten Turnier T6 Herren 40.  Mit Siegen über R. Singer 6:1 6:1; F.A. Haas (dem an drei Gesetzten) 6:2 6:4 und im Endspiel über Michael Pock (an vier Gesetzten vom THC Hanau) 7:5 6:0 spielte er sich souverän durchs Turnier. Glückwunsch Sven ...2014 ist einfach dein Jahr ! 
Was natürlich erfreulich war,das unsere Herren 40 noch drei weitere Schützlinge ins Rennen um den Turniersieg schickten. Stefan Bohländer gewann sein erstes Spiel gegen R. Hady mit 6:3 6:4, musste aber dann durch unüberbrückbare Terminüberschneidungen leider sein Viertelfinalspiel gegen A.F. Haas abschenken. Marco Appelmann gewann sein erstes Spiel mit 6:3 6:2 gegen L. Ziehn und Felix Piotrowski (an Nummer zwei gesetzt) gewann mit 6:0 6:2 gegen A. Neyer. Leider kam im Viertelfinale schon der Showdown zwischen Marco und Felix. Beide lieferten sich in ihrem Krisentennisjahr ein beherztes Spiel und Felix behielt knapp mit 7:6 7:6 die Oberhand. Leider konnte Felix gegen M.Pock im Halbfinale nicht mehr antreten, weil wieder mal eine Krankheit ihm im Seuchenjahr 2014 dahin raffte !    
Die Fünfte im Bunde war Veronique Appelmann bei den Damen 40 im Feld ...leider lief es irgendwie nicht so gut für sie und sie mußte K. Spohr mit 6:4 6:2 den Vortritt lassen.
 
Trotzdem toll das ihr den TCB auf Turnieren repräsentiert !            
 
Michael Pock, Jan Mielsch (Tournament Director :-)) und Sven



10.11.2014


6. Winter Open in Bad Hindelang vom 18.10.-19.10.2014
 
Unsere Dirkiiiii belegt einen tollen 2. Platz 
 
Die Herren 40 I sind mal kurz übers Wochenende ins Allgäu gefahren, um die 6. Winter Open in Bad Hindelang zu spielen. Natürlich konnte nur ein Teil des Teams und deswegen machten sich Hoevi, Bobo und Felix auf den Kurztrip ins schöne Bad Hindelang. Nach einer gemütlichen Autofahrt war ein kleiner Umweg in den Braugasthof Falkenstein in Pfronten das erste Ziel der Jungs, weil man ja schon kräftig Durscht und Hunga hatte und die letzten 30 km so hätte nicht schaffen können. Gestärkt und mit Tatendrang ging es dann durch Oberjoch die Serpentinen nach Bad Hindelang in das schöne Hotel Hirschbachwinkel, wo die Jungs ihre Nächte verbrachten. Am Abend kam noch unser Christian Farr zu der lustigen Runde und mit einem tollen Essen und 1-2 Bier löste man die gesellige Runde auf und ging gemütlich ins Bett.
Samstag wartete dann ein Traumtag mit 20° und Hallentennis auf unsere Keweler. Felix an eins gesetzt gewann mit 6:1 6:1 gegen W. Schießler; Hoevi gewann 6:0 6:0 gegen M. Koplinger und Bobo siegte 6:1 6:1 gegen T. Melber. Jetzt kam es im Halbfinale zu den Begegnungen Bobo gegen Terry Deeth und Felix gegen Dirkiiiii. In einem Krimi gewann Hoevi gegen Felix mit 4:6 6:4 Aufgabe Felix ..verletzungsbedingt wie den sonst im Jahr 2014 und Bobo musste Terry in seinem Halbfinale den Vortritt lassen. 
Im Endspiel am Sonntag morgen konnte Hoevi irgendwie die Form nicht auf den Tennisplatz bringen und verpasste den Turniersieg. Zwar supergestärkt durch ein reichliches Frühstück war es nicht Hoevis Tag !

Egal Glückwunsch Dirk zu Platz 2 und natürlich auch Glückwunsch unserem Freund Terry zu Platz 1 !!!
 
Die Jungs hatten natürlich am Sonntag auch noch wunderschönen Sonnenschein und deswegen ging es nach Oberjoch auf die Hütte und es gab noch ein paar schöne Getränke und Leckereien auf dem Teller bevor man die Rückreise ins verträumte Bruchköbel antreten mußte. 
 
     
Die Laune ist gut bei den Jungs ! Vorbereitung von Bobo auf sein Match !

   
Mega Landschaft ! Traumhaftes Wetter ! Schöner Hirschbachwinkel mit leckerem Essen ! Erholung pur



06.11.2014

TC Bruchköbel bei dem Mais- und Kürbisfest 2014

 

Seit zwei Jahren ist der TCB jeweils im Frühling und im Herbst auf dem Marktplatz von Bruchköbel zu sehen - beim Ostermarkt und beim Mais- und Kürbisfest. Beim letzteren wurde unsere mobile Tenniswand bereits zum dritten in Folge Mal aufgestellt und den flanierenden Bruchköbelern zur Verfügung gestellt.

 

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich vor allem Kinder angezogen fühlen. Kein Wunder, das Gewusel, meist zwischen 13 und 16 Uhr, ist nicht zu übersehen. So wird man dann meistens etwas zögerlich zunächst sicherheitshalber gefragt, ob es was koste. Da fallen einem schon auch lustige Antworten ein, aber das Publikum will ja nicht erschreckt werden, sodass bald schon der Griff des Kindes zum Schläger folgt, und damit die ersten Versuche.

Manchmal wird hier und da geholfen, erklärt und verbessert, ab und zu die Mama oder der Papa zur Hilfe gerufen, meistens klappt es jedoch mit dem Treffen und Schlagen schon nach ein paarmal probieren so gut, dass man drängen muss, doch bitte auch die anderen an die Reihe kommen lassen. Viele Kinder bleiben bei uns am Stand und helfen noch eine Weile beim Sammeln der Bälle, die von den toleranten Passanten auch schon aufgenommen und zurückgeworfen werden. Manche Kinder kommen immer wieder, bis zu fünfmal am Tag, man lernt sich kennen, es macht Spaß. Manche Eltern gehen gleich weiter und holen ihre Kinder später ab, manche bleiben stehen, muntern auf, rufen zu, fotografieren, klatschen, fragen nach.

 

Mindestens zu zweit, plus Kinder aus dem Verein, ist man so den ganzen Tag fröhlich beschäftigt. Bald aber schon spürt man die Kälte von morgen wieder, die Sonne senkt sich, untrügliches Zeichen dafür, dass sich der Markttag dem Ende zuneigt. Nach dem Abbauen und Einräumen ist man müde, aber was bleibt, ist das Gefühl, etwas Freude verbreitet zu haben und den Tennissport wieder etwas nähergebracht zu haben. Schön, dass die Stadt Bruchköbel dies ermöglicht, und dass sich genug Helfer finden!


   



04.11.2014


Saisonabschluß/Oktoberfest 2014

Ein schönes Fest im Clubhaus vom TCB mit toller Deko, leckerem Essen und kühlen Getränken !
Nur leider viel zu wenig Leute :-((((( ...schade !





03.11.2014

Tagesausflug der TCB Senioren nach Weilburg/Lahn

 

Mit Sonnenschein empfing Weilburg an der Lahn die TCB Senioren. Gestärkt durch das schon obligatorische Frühstück, zubereitet vom Clubwirtsehepaar Marion und Jörg, wurde die Fitness der Senioren mit einem kleinen Fußmarsch zur Altstadt getestet.

Alle waren begeistert von dem geführten Stadtrundgang durch die barocke Residenzstadt, der historischen Altstadt und der herrlichen Schlossanlage mit Orangerie.

Erholt durch die Mittagspause, wurde  das  vierflügelige Renaissanceschloss mit seinem romantischen Innenhof und den prunkvollen Wohnräumen besichtigt.

Weiter ging es nach Braunfels, nach Wunsch konnte das Schloss, der

Stammsitz der Grafen von Solms, besichtigt oder ein Spaziergang zu dem malerischen Marktplatz mit seinen mittelalterlichen Fachwerkhäusern gemacht werden. Je nach Lust und Laune konnten zwischendurch Kuchen, Eis, Wein oder Bier gekostet werden.

Unser letztes Ziel, der Badenburg Ritterkeller, war ein gelungener Abschluss unseres Ausflugs, nicht zuletzt durch das entsprechende Ambiente und die etwas außergewöhnlichen Namen der Spezialitäten (z.B. Burgknochen oder eine Schippe Dreck) hatten wir dort mehr als nur ein Abendessen.

 



03.11.2014

                                                                                                 Saisonrückblick der Jugendmannschaften

 

Im TC Bruchköbel trainierten und spielten im Jahre 2014 111 Kinder und Jugendliche in 12 Mannschaften. Damit zählt der TCB zu den kinderreichsten Vereinen in der Umgebung.

 

Gut vertreten ist der Club schon bei den allerkleinsten Wettkämpfern bis 8 Jahre. Die U 8 Mannschaft qualifizierte ist als Gruppenzweite für die Halbfinalrunde des Bezirks Offenbach, wo sie ganz knapp dritte wurde und einen schönen Gesamtplatz 6 von 25 belegte.

 

Die noch sehr junge Mannschaft U 10 gemischt behauptete sich auf einem guten mittleren Tabellenplatz, U 10 Jungs gewannen ihre Gruppe souverän und stiegen in die höchste Klasse auf, in die Bezirksoberliga.

 

U 12 gemischt erkämpften in ihrer Gruppe einen bittersüßen Platz 2, zum Gruppensieg fehlte ihnen nach sechs Begegnungen ein einziger Satz.

 

U 12 Jungs hielten sich tapfer in der zweithöchsten Liga, die sie mit einem 7. Platz auch hielten.

 

U 14 Mädchen stiegen aus der Bezirksliga leider ab, genauso wie die Jungs U 14 I aus der Bezirksoberliga, die U 14 II sicherten sich in der Kreisliga das Tabellenmittelfeld.

 

U 18 Mädchen I, die jahrelang auf der Landesebene glänzten, überzeugten auch diesmal mit einem schönen 5. Platz. Die U 18 II Mädchen belegten in der Kreisliga den 3. Platz. Die U 18 Jungs wurden in der Bezirksliga B fünfte, die U 18 II Jungs feierten einen Aufstieg aus der Kreisliga B in die Kreisliga A auf.

 

Auch wenn die Struktur und das Niveau allesamt erfreulich sind, freut sich der TCB immer über Zuwachs. Ziel sollte es sein, in jeder Altersklasse mit Mädchen- und Jungenmannschaften vertreten zu sein, und mit den ersten Mannschaften die höchsten Wettkampfklassen anzustreben.

 

Im Winter bietet der Tennisclub für Mannschaftsspieler zwei Gruppenstunden in der Halle in Neuberg plus Konditionstraining in Bruchköbel an, leistungsstarke Spieler können zusätzlich auch Einzeltraining wahrnehmen.
 


08.10.2014

Erlebnisreiche Saison der Senioren

 

Mit dem Herbstanfang ist es wieder mal an der Zeit, die vergangene Tennissaison Revue passieren zu lassen. Wenn auch die meisten sportlichen Erfolge beim TC Bruchköbel von den Jungsenioren, Aktiven und der Jugend kommen, wollen wir diese Zeilen den verdienten, ältesten Clubmitgliedern widmen. Denn mit 85 aktiven und passiven Tennisspielerinnen und Tennisspielern stellen die über 60jährigen ein gutes Viertel des gesamten Clubs dar.

 

Die meisten von ihnen blicken auf ein reiches Tennisleben zurück und halten bereits seit vielen Jahrzehnten dem Verein die Treue. Manche spielen immer noch fast jeden Tag, nehmen an den Verbandsspielen oder dem lockeren Doppelspaßturnier der umliegenden Vereine teil, oder genießen einfach nur die Gemeinschaft und Gesellschaft auf der gemütlichen Terrasse, bei verschiedenen Vereinsfestivitäten oder wann immer sich dazu die Gelegenheit bietet. Die meisten erkunden im Rahmen der alljährlichen Tagesbusfahrten, die zum Saisonabschluss von der Seniorenfee, Ingrid Piotrowski, organisiert werden, gemeinsam Burgen, Schlösser und romantische Städte in Hessen oder Rheinland-Pfalz. Im Winter veranstaltet die Gruppe um Hajo Schulz eine Weihnachtsfeier sowie Faschingstreffen, bei den Wirtsleuten, Marion und Jörg Schmidt, trifft man sich regelmäßig zum Skat spielen.

 

An den Verbandsspielen nahmen 2014 zwei Vierermannschaften teil, Damen 60 und Herren 65. Weitere trafen sich regelmäßig zum Doppelspaß und besuchten befreundete Vereine zu gemeinsamen Doppelturnieren.

 

Die Mannschaft der Damen 60 um die Mannschaftsführerin Adelheid Loscher, die seit Jahren in der Verbandsliga antreten, erreichten in diesem Jahr mit drei Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage einen sehr guten dritten Platz. Im Einzel und Doppel wechselten sich dabei sieben Spielerinnen ab: Theresia Baumann, die im Einzel ungeschlagen blieb, Brigitte Schulz, die vier Einzel gewonnen hat, Doris Brender-Arnd und Heidrun Müller, je mit zwei Einzelsiegen, sowie Ingrid Wendling, Barbara Giesche und Christel Länger, die besonders im Doppel überzeugten.

 

Ebenfalls einen schönen dritten Platz belegte die Mannschaft der Herren 65 um Hajo Schulz in der Bezirksliga A. Bei den drei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage waren gleich sieben Spielerfreunde dabei: Helmut Länger, Heinz Wendling, Adolf Tomenendal, Karl Sauter, Richard Franz, Mannschaftsführer Hans-Joachim Schulz und Karlheinz Bott. Am erfolgreichsten waren in diesem Jahr Heinz Wendling und Richard Franz mit! fünf bzw. vier Einzelsiegen, sowie Karlheinz Bott, der im Doppel ungeschlagen blieb.




07.10.2014

Top-Ten-Spielerin in Bruchköbel

Monika Errolat vom TCB unter den Besten der Welt

 

Eine traumhafte Saison legte in diesem Jahr die beliebte Tennisspielerin des TC Bruchköbel, Monika Errolat, hin. Die mehrfache Hessenmeisterin und Finalistin der Deutschen Meisterschaften machte sich auch international einen Namen und erfüllte sich einen Kindheitstraum.

 

Nach einem märchenhaft erfolgreichen Verlauf der Turniersaison 2013-2014 wurde sie zum 30.6.2014 erstmalig Nummer 1 der deutschen Rangliste der Damen 40!

 

Und nachdem noch weitere erfolgreiche Turniere auf dem ITF Senior Circuit folgten, stieg Errolat unaufhaltsam parallel auch in der Weltrangliste auf. Sie gewann Ende April die JSL Senior Open in Leverkusen (V35), erreichte im Juni das Finale beim Internationalen Pfingstturnier in Ottersweier (V35), ließ im August in Schönbuch eine weitere Finalteilnahme samt Turniersieg im Mixed-Doppel zusammen mit Felix Piotrowski folgen (V40) und gewann schließlich noch im August das Internationale Turnier in Bad Breisig (V40). Wie auf einer Perlenschnur sammelte sie so fleißig Weltranglistenpunkte. Zum 18.8.2014 kam dann die Krönung. Monika Errolat erreicht ihre bis dato beste Platzierung – Platz 3. Ein Wahnsinnserfolg, zu dem der gesamte TCB herzlich gratuliert!

 

Vor der einsetzenden Wintersaison hält Monika Errolat auf der aktuellen ITF Weltrangliste eine hervorragende Position 7, auf der Deutschen Rangliste gehört ihr Platz 2, knapp hinter der mehrfachen Europameisterin Fortun aus Leonberg. Eine wahrlich märchenhafte Leistung, neben Job und Familie!

 



30.09.2014






24.09.2014


22.09.2014

TCB-Herren-40 und TCB-Runners auf Höhenmeter-Jagd!

Bei der bereits sechsten Auflage der einmal im Jahr stattfindenden Bergwanderung brachen die Herren-40 des TCB und Mitglieder der TCB-Runners auf, um dieses Mal die Bergwelt des schönen Allgäus bzw. Tirols zu erwandern.

Dieses Jahr führte Tourguide Uwe Hofmann eine zehnköpfige Gruppe wieder auf drei sehr schön gelegene Hütten: die Otto-Mayr-Hütte, das Gimpelhaus und die Landsberger Hütte in atemberaubend schöner exponierten Lage. Zurück ging es am herrlichen Vilsalpsee vorbei zunächst nach Tannheim und dann wieder zum Startpunkt, der Breitenbergbahn in Pfronten.

Bei der 2-Länder-Bergtour mussten alle Teilnehmer zunächst dem Wetter trotzen und die Regenjacken aus dem Rucksack holen.
Der leichte, aber stetige Steigregen konnte dem Team die Stimmung allerdings nicht vermiesen. Immer gut gelaunt und mit einigen Bierchen auf den zahlreichen "Zwischenhütten" legten die Jungs am ersten Tag Höhenmeter um Höhenmeter zurück.

Der zweite Tag begann wie der erste endete: mit Regen! Kurzerhand den Abmarsch um zwei Stunden verlegt, zog es die Wanderer bei nun trockenen Bedingungen zum Gimpelhaus. Durch das seit Wochen anhaltende schlechte Wetter waren die Wege entsprechend aufgeweicht und so versank der ein oder andere Wanderstiefel im stellenweise knietiefen Morast.

Der Nachmittag des zweiten Tages ließ dann sogar die Sonne durch die Wolken blitzen. Die gute Laune wurde nun noch besser und so konnte sich die Junior-Wirtin der Tannheimer Hütte (übrigens sehr empfehlenswert dort: selbstgemachter Zirbenschnaps!) über den ausgedehnten Aufenthalt und die durstigen Kehlen der Truppe sehr freuen.

Der dritte Tag wurde zum Tag des langen Weges! Über sechs Stunden reine Gehzeit forderten alle Kräfte der Teilnehmer, um rechtzeitig bis 18:00 Uhr die Landsberger Hütte zu erreichen. Eine frühere Ankunft verhinderten die gemütliche Edenalpe und die traditionelle Gräner Ödenalpe, wo noch Schweine und Kühe direkt neben dem Schankraum bzw. der großen Sonnenterrasse stehen und sich über die teils laut lachenden Gäste wohl eher wunderten.

Der vierte und letzte Tag konnte von den Wanderern in vollen Zügen genossen werden! Vorbei an zwei Speicherseen, an deren Ufern sogar Lamas grasten, ging es auf steilem Weg hinunter zur Mutter aller Bergseen: dem Vilsalpsee! Ein unbeschreiblich schönes Panorama, das bei strahlend blauem Himmel den Männern den Abschied schwer machte. Bei dem ein oder anderen Abschiedsbierchen auf einer Gasthaus-Terrasse direkt am See wurde noch einmal über das in den vier Tagen Erlebte herzlich gelacht.

Insgesamt hat die Truppe an diesen vier Tagen über 6.000 Höhenmeter zurückgelegt! Eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass es für 90% der Teilnehmer die einzige Bergtour des Jahres ist!





16.09.2014





16.09.2014

Tennis unter Freunden am 9.September 2014

Turnier um den Wanderpokal-Herren Doppelspaß über 60 Jahre
32 Spieler mußten in 12 Spielrunden a 40 Minuten je 1 Doppel spielen.
Die Plazierungen unserer Spieler Heinz Wendling Platz 16, Helmut Laenger
Platz 19 , Karl Sauter Platz 20 und Jürgen Poettker Platz 23.
Nach dem gemeinsamen Abendessen ,gab es die Siegerehrung.
Der 1.Platz Wanderpokal verbunden mit einer Geldprämie.

Auf dem Bild sieht man die Spieler , die den TCB gut vertraten.




09.09.2014

6.HTC Hanau  Kurpark -Open  Tennis-Doppelturnier  Ü 55 Jahre
 am 28.08.2014 im Kurpark Wilhelmsbad

46 Spieler von der Hessenliga bis zur A-Klasse  aus 16 Vereinen spielten um die
Platzierungen mit weckselnden .ausgelosten Partnern .
6 Spiele a 40 Minuten wurden an diesem Tag gespielt.

Aus gesundheitlichen Gründen konnten in diesem Jahr nur 2 Spieler vom
TC  BRUCHKÖBEL  antreten.

Hervorragenden   11.Platz  erreichte Heinz Wendling , Karl Sauter war das
erste Mal beim Turnier und konnte mit dem 32.Platz sehr zufrieden sein

Auf den Bildern sieht man die 2 Tennislegenden vom TCB





19.08.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF

Glückwunsch Monika Errolat - # 3 ITF-Seniorenweltrangliste

Was soll man sagen ?!?!? Einfach nur Glückwunsch zu einer super Saison mit tollen Leistungen und einer Megaplatzierung in der Welt  ...# 3 in der aktuelllen ITF-Seniorenweltrangliste der Damen "Over 40" ...18.08.2014




12.08.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF

M
onika und Felix gewinnen Mixed beim ITF Turnier Grade 2 in Weil im Schönbuch
 
Glückwunsch zum Sieg in Weil im Schönbuch ...schön das ihr euch in die Siegerliste eingetragen habt ! Gut so wenn die Frau den Mann durch das Turnier schleppt und es zum Titel reicht :-)) ...
Monika auch nochmal Glückwunsch zu Platz 2 in der Dameneinzelkonkurrenz ab 40 (Sorry muß ich ja schreiben). In einem tollen Endspiel hast du Susanne Fortun-Lohrmann nur knapp mit 6:3 2:6 2:6 den Vortritt lassen müssen und wenn deine Gegnerin als zigfache Europameisterin schon nicht mehr weiß, wann sie einen Satz verloren hat (ca vor 6 Jahren), dann weiß man wie gut du einfach gespielt haben mußt !
Felix mußte leider im Einzel HE ab40 im Viertelfinale ausscheiden, weil er konditionelle Probleme hatte, aber Glückwunsch das du überhaupt mal wieder eine Runde gewonnen hast :-)
 
Sven im Viertelfinale raus / ITF-Turnier Grade 1 in Kloster (SUI)  

Mit einem Sieg 6:1 6:1 gegen N.Molnar aus Ungarn gestartet mußte er leider im Viertelinale gegen B.Budziak aus Polen mit 0:6 1:6 die Segeln streichen ...nichts drin an diesem Tag für unseren Sven ...
 
ITF-Turnier in Bad Breisig Grade 1

So und ab geht es diese Woche für Monika, Sven und Felix nach Bad Breisig ...mal schaun ob euch da wieder ein Erfolg gelingen wird ! 
  

05.08.2014





29.07.2014

Tenniscamp 2014 läuft auf Hochtouren

  



29.07.2014

TCB Sommerfest 2014 - Wir sagen "DANKE" bei über 200 Gästen

      

       

        

       

       

     
   



21.07.2014




09.07.2014





08.07.2014


Monika Errolat Nummer 1 auf der Deutschen Rangliste Damen 40 / Stichtag 30.06.2014
 
Toller Erfolg für unsere Monika ! Mit Stichtag 30.06.2014 wird sie auf der Deutschen Rangliste auf Platz 1 geführt !
Der TC Bruchköbel ganz oben ..,man sieht das gut aus :-))))
Glückwunsch Monika der TC Bruchköbel kann wirklich stolz auf dich sein    
Sven und Felix werden zur Zeit auf Platz 35 und Platz 22 bei den Herren 40 Deutsche Rangliste geführt. Bei Felix kann man nur sagen: keine Leistung, keine Kekse :-)) so stürzt man auf der Rangliste ab

DEUTSCHE RANGLISTE 2014
Stichtag: 30.06.2014
Seniorinnen W40 Jg. 1970 - 1974

 

  





03.06.2014
HEAD Cup Bruchköbel 2014

powered by Steinfeger Immobilien

Order of Play




Aktuelle Informationen:

Bruchköbel, 07.07.2014
Der Tag danach

 


Resümee zum Turnier 2014

 Am Finaltag fand das Einzel der Jungen statt. Joseph GUILLIN (FRA) gewann mit 6-2 7-6 gegen auf den auf den Tag genau ein Jahr jüngeren Briten Charles BROOM.

Sieger 2014 sind somit:

bei den Mädchen: Alexandra SABE (USA),

bei den Jungen: Joseph GUILLIN (FRA),

im Doppel Mädchen: Nika SHYTKOUSKAYA und Anna SKABELKA (BLR)

im Doppel Jungen: Manuel PENA LOPEZ (ARG) / Tim BÜTTNER (GER).

Turnierdirektor Martin Fetzer zeigte sich mit dem Verlauf der Turnierwoche sehr zufrieden. Hervorgehoben wurde von Uta Tschepe, Vizepräsidentin des HTV, bei der Siegerehrung das „hohe Niveau bei den Jungen, die ab dem Viertelfinale allesamt das Potential haben für ein Grade 1 Turnier, wie z.B. das in Offenbach“.
Das gesamte Turnierteam mit all den Helfer/innen, die allesamt ehrenamtlich das Turnier abwickeln, wurde für den guten Ablauf und die gute Organisation nicht nur seitens des ITF-Oberschiedsrichters in seinem Abschlussbericht gelobt.
Sicherlich mit bedingt durch die auch an beiden Turnierwochenenden stattfindenden Medenspiele war die Zuschauerresonanz gegenüber den Vorjahren leider schwächer.
Das Wetter war während der gesamten Turnierwoche fast immer trocken und stellte die Turnierorganisation nicht wie in den Vorjahren vor zusätzlichen Herausforderungen



       

 

 

 

Bruchköbel, 06.07.2014

Finaltag


11 Uhr Finale Jungen
Alexandra SABE gewinnt Mädchenfinale aufgrund verletzungsbedingter Absage ihrer Gegnerin
Doppelkonkurrenzen wurden am Samstag abgeschlossen


Die Teilnehmer zollen der intensiven Turnierwoche Tribut. Verletzungen häufen sich und führen dieses Jahr bedauerlicherweise zu Absagen von Finals.
So hat gestern nach Beendigung des Doppelfinals Mädchen die auch im Endspiel des Einzels stehende Lea BOSKOVIC (CRO), die sich bereits gestern mehrfach vor und während ihrer Spiele behandeln ließ, ihre Finalteilnahme im Einzel verletzungsbedingt absagen müssen.
Siegerin der Mädchen ist somit die im Großraum New York wohnende US-Amerikanerin Alexandra SABE (USA).
Bei den Jungen hoffen wir auf ein spannendes Finale der beiden Überraschungs-finalisten Charles BROOM (GBR) und Joseph GUILLIN (FRA). Beide setzten sich deutlich in jeweils zwei Sätzen durch gegen jeweils gesetzte Gegner.
Im Mädchendoppeln setzten sich in einem äußerst spannenden Finale die ungesetzte weißrussische Paarung Nika SHYTKOUSKAYA und Anna SKABELKA mit 5-7 6-2 11-9 durch gegen das topgesetzte Doppels Lea BOSKOVIC (CRO) / Elizabeth DANAILOVA (BUL). Die Siegerinnen fahren heute per Linienbus in einer 28-stündigen Fahrt zurück in die Heimat.
Das Doppel der Jungen gewannen kampflos die argentinisch/hessische Paarung Manuel PENA LOPEZ / Tim BÜTTNER. Beide erreichten das Finale durch ein 4-6 6-3 10-3 gegen die Franzosen Luc FOMBA / Matteo MARTINEAU. Die topgesetzte deutsche Paarung Jannik GIESSE und Tim SANDKAULEN, die sich mit 6-7 6-4 12-10 gegen Alexander ERLER (AUT) / Constantin FRANTZEN (GER) für das Finale qualifizierten, zogen verletzungsbedingt ihre Finalteilnahme zurück.
Bruchköbel, 05.07.2014
7. Tag

 

Internationale Halbfinalfelder heute ab 10 Uhr
Doppelkonkurrenzen im Anschluss

Die Halbfinalfelder der Jungen und Mädchen stehen fest, jeweils international besetzt. Bei den Mädchen mit Jade LEWIS (NZL), Nr. 6 der Setzliste, die nach Aufgabe der Nr. 1 gesetzten Sandra JAMRICHOVA gegen die bisher souverän siegenden Lea BOSKOVIC (CRO), Nr. 5 des Turniers spielen wird, sowie die beiden bisher jeweils ohne Satzverlust spielenden Alexandra SABE (USA), an Position 3 gesetzt, gegen die Nr. 2, Elizabeth DANAILOVA (BUL).
Bei den Jungen lauten die Paarungen im oberen Tableau der ungesetzte Charles BROOM (GBR) gegen Alexander ERLER (AUT), an Nr. 4 der Setzliste, und der nach hartem Dreisatzkampf am Vortag erfolgreiche Argentinier Manuel PENA LOPEZ, Nr. 3 des Turniers, gegen Joseph GUILLIN (FRA), Bezwinger des an Position 2 gesetzten Tim SANDKAULEN.
Auf Wunsch einzelner Spieler wurden gestern bereits einzelne Doppelhalbfinals gespielt. So ist die topgesetzte deutsche Paarung Jannik GIESSE und Tim SANDKAULEN bereits für das Doppelfinale qualifiziert. Sie treffen dort auf den Sieger der Paarung des Hessenkaderspielers Tim BÜTTNER mit seinem argentinischen Partners Manuel PENA LOPEZ.
Bei den Mädchendoppeln hat sich das ungesetzte weißrussische Doppel Nika SHYTKOUSKAYA und Anna SKABELKA schon für das Finale qualifiziert. Dort wird es auf die Siegerinnen der Begegnung des topgesetzten Doppels Lea BOSKOVIC (CRO) / Elizabeth DANAILOVA (BUL) und Nr. 4 der Setzliste Diana DEHTEREVICH (BLR) mit Partnerin Alina SEMASHKO (RUS) treffen


Bruchköbel, 04.07.2014

6. Tag

 Spannung bei den Jungen

Joel LINK und Jolina FEGER als letzte Bruchköbeler ausgeschieden
 

Der Wettergott meint es weiterhin gut mit dem diesjährigen Turnierverlauf.
Spannend bleibt es weiterhin bei den Jungen. Zum Teil überraschende Ergebnisse ziehen sich durch den Turnierverlauf. Joel LINK, an Position 5 gesetzt, verlor gegen den ungesetzten Charles BROOM (GBR) mit 4-6 4-6. Nathan PERRONE (USA), betreut von David Lewis, kämpfte sich durch starkes Sandplatztennis ebenfalls ungesetzt ins Viertelfinale. Souverän zeigen sich bisher die gesetzten Spieler Tim SANDKAULEN vom DTB, Manuel PENA LOPEZ (ARG) und Alexander ERLER (AUT).
Bei den Mädchen trifft heute die bisher dominierend spielende Nr. 1 des Turniers, Sandra JAMRICHOVA, auf die letztjährige Halbfinalistin Jade LEWIS, an Position 6 gesetzt. Überraschend spielt heute auch Ylena IN-ALBON (SUI), die gestern die an Position 4 gesetzte Alina SEMASHKO (RUS) in drei Sätzen bezwang, gegen Lea BOSKOVIC (CZE). Alexandra SABE (USA), Ana BISKIC (CRO) und Elizabeth DANAILOVA (BUL) spielten sich als Gesetzte souverän in den heutigen Tag.
Bei den Mädchen verlor als letzte TCB-Spielerin Jolina FEGER mit ihrer Partnerin Laura BENTE knapp ihr Doppel mit 6-2 2-6 5-10.
Heute starten alle Einzel parallel um 10 Uhr mit anschließenden Doppel. Denn aufgrund der um 18.00 übertragenen Fußball-WM-Partie Deutschland gegen Frankreich kam die Turnierleitung auf Wunsch der Spieler einem geänderten Turnierablauf nach.
 

Bruchköbel, 03.07.2014

5. Tag

 

Hohes Tennis-Niveau bei den Jungen

 

Am gestrigen sonnigen Tag konnten die Zuschauer für ein ITF-Grade 4-Turnier bei den Jungen Tennis auf hohem Niveau sehen. Spielverständnis, Geduld, Athletik und Kampfkraft zeichneten viele Begegnungen aus, auch wenn manchmal vermeintlich deutliche Ergebnisse dies nicht immer vermitteln.
„Held“ des Tages war Maximilian ENGAHUBER, der ein 4-6 2-5 noch drehte und sich letztendlich mit 4-6 7-6 6-0 gegen an Position 11 gesetzten Franzosen MARTINEAU durchzusetzen. Aus Hessensicht sind noch der über eine Wild Card ins Feld gekommene Moritz GEIS, nach einem 6-3 7-6 über Marvin MÖLLER, welcher am Vortag den topgesetzten CARUANA besiegte, sowie Benedikt HENNING und Joel LINK im Rennen.
Bei den Mädchen sind nach fast ausschließlich Zwei-Satz-Matches mit drei Ausnahmen alle Gesetzten in der dritten Runde des Hauptfeldes. Somit spielen heute die nach ITF-Rangliste stärksten Teilnehmerinnen um den Einzug ins Viertelfinale.
Gestern wurde auch die erste Runde der Doppel bei den Jungen und Mädchen absolviert.
Heute starten die Spiele um 10 Uhr mit den Einzeln der Jungs, gefolgt von den Mädcheneinzeln und den Doppeln ab dem Nachmittag. Alle Spiele finden auf der Anlage des TC Bruchköbel statt.

Bilder des Tages  

   

   

   

Bruchköbel, 02.07.2014
4. Tag

1. Tag Hauptfeld mit Überraschung bei den Jungen

Doppelkonkurrenz beginnt heute

Bei idealem Tenniswetter wurde gestern die erste Runde im Hauptfeld gespielt. 64 Matches mussten auf den Tennisanlagen des TC Bruchköbel und TC Neuberg absolviert werden.
Insgesamt war der Tag durch knappe Entscheidungen geprägt. Bei den Jungen wurden 12 Matches, bei den Mädchen 7 Matches erst im 3. Satz entschieden.
Gleich ab 9 Uhr begann die Topüberraschung des Tages ihren Start in Neuberg. Der mit einer Wild Card ins Feld gekommene Hamburger Marvin MÖLLER besiegte in einem äußersten knappen Match mit 6-4 3-6 7-6 den Topgesetzten US-Amerikaner Liam CARUANA. Ansonsten setzten sich meist die Favoriten durch.
Erfreulich war der Auftaktsieg des aus Bruchköbel stammenden und an Position 5 gesetzten Joel LINK, der heute in der zweiten Spielrunde auf den Qualifikanten Maximilian BLOME treffen wird. Weiterer Höhepunkt heute ab 9.00 Uhr ist das Match der beiden Wild Card Inhaber Marvin Möller gegen den Hessenkaderspieler Moritz Geis. Beide Partien finden beim TC Bruchköbel statt.
Ebenfalls heute startet nach Beendigung der je 16 Einzelpartien der Jungen und Mädchen, die auch noch beim TC Neuberg gespielt werden, die Doppelkonkurrenz, die ab dem Mittag ausschließlich auf der Anlage des TC Bruchköbel stattfinden wird


Bruchköbel, 01.07.2014

3. Tag

Bilder des Tages

    
                                   Niklas Fischer                                                                Alisa Diercksen                                                               Luis Ostheimer
   

      
                Benedikt Henning                                          Nathan Perrone (USA)                                Justin Ghavami (CAN)                               Manuel Pena Lopez (ARG)           

      
                                  Michelle Fetzer                                                             Bruno Nkomba (AUS)                                                             Joel Link


Qualifikation beendet

Überraschungssieg durch TCB Spielerin Lisa Reuter

Heute beginnt die Hauptrunde

Gestern ging die finale Runde der Qualifikation über die Bühne. Die jeweils acht Matches bei den Jungen und Mädchen wurden am Nachmittag durch einen heftigen Regenguss kurz unterbrochen.
Aus Sicht des TC Bruchköbel überraschte Lisa REUTER mit ihrem Zweisatzsieg (6-4 6-3) gegen Hannah DOWLING (IRL) von der Schüttler Waske Tennis-University. Auch Pauline HÖFLER schlug sich wacker und musste sich gegen Celine BRAUN in drei Sätzen (1-6 6-4 3-6)geschlagen geben. Die Dritte im Bund, Rebecca LEY, verlor mit 2-6 4-6 gegen Paula HOFFMANN.
Auffallend knapp ging es bei den Jungen zu. Vier der acht Begegnungen wurden erst im dritten Satz entschieden. So konnte sich nur den an Position 1 gesetzte Sean HILL für die Hauptrunde qualifizieren. Die anderen vier Gesetzten mussten anderen den Vortritt lassen.
Heute beginnt die Hauptrunde. Topgesetzte sind Liam CARUANA (USA), der es gleich in der ersten Runde mit Marvin MÖLLER, mehrfacher deutsche Meister, zu tun bekommt, sowie Sandra JAMRICHOVA (SVK), die gegen Shaline-Doreen PIPA aus Deutschland spielt. Gespielt wird auch auf der Anlage des TC Neuberg.
Aus TCB Sicht sind dabei Jolina FEGER, Michelle FETZER, die qualifizierte Lisa REUTER sowie bei den Jungen Niklas FISCHER und Tim FISCHER.
Gestern war Alexander WASKE mit zwei indischen Tennisprofis aus seiner Tennisakademie zum Show-Training beim TC Bruchköbel, die vor voller Terrasse einiges aus ihrem Repertoire zeigten.

   


Bruchköbel, 30.06.2014
2. Tag

Heute 16-18 Uhr Show-Training mit Alexander Waske, ehem. Davis-Cup Spieler, und Tennisprofis der Schüttler Waske Tennis-University
Trotz Regen wurde 1. Qualifikationstag komplett gespielt

Das Wetter brachte fast den ursprünglich angedachten Zeitplan wieder ins Spiel. Aufgrund der Regenprognose vom Vortag wurde der um eine Stunde vorgezogene Spielbeginn wegen Regen um ca. 30 Minuten wieder nach hinten verlegt. Ab diesem Zeitpunkt konnte durchgespielt werden und vor dem Regenguss am Abend waren alle Spiele beendet.
Gestern wurde teilweise mit knappen Drei-Satz-Matches um den Einzug in die 2. Qualifikationsrunde gekämpft. So konnte der Hesse Jan Simon VRBSKY mit 2-6 6-1 7-6 gegen den gesetzten Maxime PETEL sich äußerst knapp durchsetzen. Fast noch spannenden machte es der ebenfalls im hessischen Kader stehende Roy LASOWSKI, der gegen den Australier Pierce GILHEANY mit 3-6 7-5 7-6 gewann. Im „hessischen“ Duell Maximilian RINK gegen den in den USA trainierenden hessischen Neuseeländer Thomas GUY musste ersterer verletzungsbedingt beim Spielstand von 2-6 1-2 aufgeben.
Bei den Mädchen gewann die für Rodenbach spielende Julia LOOS ebenso klar wie die in Hessen wohnenden Silvia AMBROSIO und Nikolina PJANIC.
Heute greifen die drei TCB-Spielerinnen Lisa REUTER, Pauline HÖFLER und Rebecca LEY in die 8 finalen Spiele für die Qualifikationsplätze für das Hauptfeld der Mädchen ein. Es gilt Hannah DOWLING (IRL), Celine BRAUN (GER) und Paula HOFFMANN (GER) zu bezwingen.
Die jeweils 8 Matches der Mädchen und Jungen beginnen heute ab 10 Uhr beim TC Bruchköbel.
Von 16 bis 18 Uhr kommt Alexander WASKE mit aktuellen Profis seiner Tennisakademie zum Show-Training auf die Tennisanlage des TC Bruchköbel. Alexander Waske war deutscher Davis-Cup-Spieler und Doppelspezialist (Nr. 16 der Welt), konnte aber auch im Einzel immer wieder während seiner aktiven Zeit für Furore sorgen. So bezwang er 2005 den damaligen Weltranglistenzweiten und Paris Open Sieger Rafael NADAL auf Rasen in Halle.

 
 



Bruchköbel, 29.06.2014
1. Tag

Die Spiele beginnen mit der ersten Runde der Qualifikation. Aufgrund der prognostizierten hohen Regenwahrscheinlichkeit wurde von der Turnierleitung der Beginn um eine Stunde auf 9.00 Uhr vorgezogen.
Leider sind aufgrund kurzfristiger Absagen, meist geschuldet den Verpflichtungen zur Teilnahme an Mannschaftsspielen in Vereinen, die Felder der Qualifikation nicht ganz voll. Davon profitieren konnten die drei TCB-Teilnehmerinnen Lisa REUTER, Pauline HÖFLER und Rebecca LEY, die alle eines von fünf Freilosen bei den Mädchen durch die vom Computer durchgeführte Auslosung erhielten und erst am Montag ins Turniergeschehen eingreifen werden. Bei den Jungen sind keine TCBler in der Qualifikation vertreten.
Interessante Auslosungen sind gezogen worden. So etwa die Begegnungen des Hessenkaderspielers Philip Schellhorn gegen den gesetzten Iren Eoin FITZSIMONS, das Duell des seit einem Jahr in den USA trainierenden hessischen Neuseeländers Thomas GUY gegen den Hessenkaderspieler Maximilian RINK oder aber der in Nidderau wohnenden Darina MÜLLER gegen Carolina LEWIS aus Neuseeland, die in den USA lebt und trainiert. Eine weitere interessante Begegnung könnte das Aufeinandertreffen von Hannah REICH aus München, Nr. 113 dt. W18 Rangliste, gegen die US-Amerikanerin Teresia LONDOL sein.
Von der Schüttler Waske Tennis-University dabei sind bei den Mädchen die Irin Hannah DOWLING und die Norwegerin Alisa DEEN. Letztere spielt gegen die für Rodenbach aufschlagende Julia LOOS.




Bruchköbel, 26.06.2014
Qualifikationsspiele starten Sonntag, 29.6., ab 10 Uhr.

Showtraining der Schüttler Waske Tennis-Universität am Montag, 30.6. von 16 bis 18 Uhr.

Das Bruchköbeler ITF-Jugendweltranglistenturnier rückt näher. Der Zugang zu den Tennisplätzen sowie die Anlage des TC Bruchköbel
weißen bereits auf den Event hin. Das Teilnehmerfeld sortiert sich langsam aufgrund von Mehrfachmeldungen, Verletzungen, anderen Verpflichtungen. Ihr Kommen angekündigt haben eine Delegation des australischen Tennisverbandes mit sechs Spielern und begleitenden Trainern und auch die Nachwuchsasse des Deutschen Tennisverbandes, gefolgt von deutschen Landesverbänden aus Hessen, Hamburg… Ehemalige Tennisprofis wie David Lewis, Bruder des Wimbledonfinalisten 1983, Chris Lewis,
werden auf der Anlage des TC Bruchköbel zu Besuch sein mit ihren tennisspielenden Kindern und Schützlingen.
Nach dem Sign-In zur Qualifikation am Samstag bis 18.00 Uhr erfolgen die Auslosung für die Qualifikation und Spielansetzungen für den 1. Qualifikationstag. Auf der Homepage des TC Bruchköbel sind am Abend alle Informationen erhältlich.
Am Sonntag wird ab 10.00 Uhr auf der Anlage des TC Bruchköbel aufgeschlagen. Insgesamt finden 5 Spielrunden über den Tag verteilt statt und laden zum Tennisausflug bei hoffentlich trockenem Wetter alle Tennisenthusiasten auf die Terrasse des TC Bruchköbel zum Zuschauen ein.
Am Montag werden ab 10 Uhr die jeweils acht Qualifikanten/innen für das Hauptfeld ermittelt. Höhepunkt wird jedoch das erstmalige Auftreten der Schüttler Waske Tennis-Universität im Rahmen eines Showtrainings während dem Sign-In zum Hauptfeld von 16 bis 18 Uhr beim TC Bruchköbel sein. Wer seitens der Tennisakademie dabei sein wird, steht derzeit noch in den Sternen. Denn viele Spieler der Akademie sind aktuell bei Turnieren, u. a. in Wimbledon im Einsatz. In der Akademie trainieren neben Topspieler/innen wie Andrea Petkovic und Janko Tipsarevic auch „alte“ Bekannte des Bruchköbeler Jugendturniers, wie Richard Becker, Sieger des HEAD Cups 2008, derzeit Nr. 349 der Herren-Weltrangliste.
Beim TCB wird es also am Montag eng zugehen mit aktuellen Profis und internationalen Nachwuchsspieler/innen, die ab Dienstag, 9 Uhr,
ihre Turniersieger 2014 ausspielen im Einzel und Doppel bei den Jungen und Mädchen.



Bruchköbel, 03.06.2014

Heute, 14.00 Uhr GMT, also 15.00 Uhr lokaler Zeit, war Meldeschluss für das diesjährige ITF-Jugendweltranglistenturnier beim TC Bruchköbel. Und Turnierdirektor Martin Fetzer kann eine neue Rekordzahl an Anmeldungen registrieren; insgesamt sind 490 Meldungen aus 51 Nationen eingegangen für die 176 Startplätze. Unter den 282 Jungen und 208 Mädchen sind erstmals Spieler aus Saudi-Arabien und Madagaskar vertreten.
Den längsten Weg haben Spieler/innen aus Neuseeland, Australien, Argentinien und Brasilien.
Mit 137 Spielern und 84 Spielerinnen ist Deutschland zahlenmäßig wieder am stärksten präsent.
Bei den Mädchen fängt die Teilnehmerliste mit Anna Ureke, RUS, Nr. 175 der aktuellen Jugendweltrangliste an.
Beste Deutsche ist Imke Schlünzen (503). Das Juniorenfeld wird vom Deutschen Fabian Fallert (218) angeführt.
Mit den internationalen und deutschen Nachwuchsspieler/innen greifen auch dieses Jahr einige Bruchköbeler, u.a. Jolina Feger (1206) und Michelle Fetzer, ins Turniergeschehen ein. Mit Joel Link (484) an Position 21 im Hauptfeld der Junioren,
dessen Vater aus Bruchköbel stammt, ist „internationales Lokalfavorit“ vertreten.
Turnierdirektor Martin Fetzer: „Die diesjährige erneute Meldung der letztjährigen Halbfinalistin Jade Lewis (517) aus Neuseeland bestätigt den hohen Stellenwert des Turniers beim internationalen Tennisnachwuchs und honoriert damit das hohe Engagement aller freiwilligen Helfer und Helferinnen.“
In Bruchköbel schlugen in den letzten Jahren Spielerinnen wie Dinah Pfizenmaier, Ana-Lena Friedsam und Carina Witthöft auf,
alle sind inzwischen im Porsche Talent Team Deutschland.
Traditionell findet das Turnier wieder in der ersten Juliwoche auf der Anlage des TC Bruchköbel, Gernot-Kopp-Weg in Bruchköbel,
parallel zum Jugendturnier in Wimbledon, statt. Am 29. und 30. Juni spielen 32 Mädchen und Jungen die jeweils 8 Qualifikanten für das Hauptfeld aus, das am 1. Juli beginnt. Doppel wird ab 2. Juli gespielt. An diesen beiden Tagen stellt der TC Neuberg auch wieder seine Plätze zur Verfügung.
Die Finals finden am 6.7. auf der Anlage des TC Bruchköbel statt.
Turnierleiter Sven Kurandt wird wie gewohnt die Spielansetzungen so vornehmen,
dass an allen Tagen auch Matches in den Abendstunden stattfinden und hofft auf regen Besuch an den Spieltagen.



22.06.2014

Nostalgieturnier 2014 im TCB

Am Pfingstmontag trafen sich 12 Mitglieder des TCB, um nach guter alter Tradition, bereits zum dritten Mal ein Nostalgieturnier auszutragen. Alle Teilnehmer waren in weiß gekleidet, die Bälle ebenfalls und es wurde mit Holzschlägern aus privaten Beständen gespielt.
Bei Temperaturen von deutlich über 30 Grad wurden 4 Runden in gemischten Doppeln absolviert. Alle Teilnehmer hatten viel Spass und erinnerten sich an lange vergangene Zeiten. Ein leckeres Grillbuffet und Erdbeeren mit Schlagsahne rundeten den gelungen Tag ab.
Claudia Intek ging, nach Auswertung aller Spielergebnisse, als Siegerin hervor. Alle weiteren Teilnehmer konnten ebenfalls Preise mit nach Hause nehmen. Man war sich einig, dass diese Veranstaltung im Jahr 2015 wieder auf dem Eventkalender des TCB stehen sollte.
 
Gruß
  
Timo





Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF

Nur mal sooooo

Monika Errolat erreicht das Finale von Ottersweier (ITF Grade 2), wo sie sich diesmal nochmal knapp Nicole Gloeggler geschlagen geben mußte. Aber und jetzt kommt es :-) unsere Monika wird seit dem 16 Juni 2014 unter den ersten 10 der Weltrangliste geführt (Platz 9) und wir sind alle der Meinung da geht noch viel mehr 



18.06.2014

Viel los im TCB WM-Studio 2014

Über 80 Fußballfans feierten den Sieg gegen Portugal in unserem TCB !

 

 


24.05.2014

TCB Jugend im neuen Outfit - Vielen Dank an unsere Paten

     

    



14.05.2014





04.05.2014

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des TCB,

am vergangenen Mittwoch waren im Vereinsheim des Tennisclubs vier gute Freunde aus Italien zu Gast.

Einer kam aus Vicenza, ein anderer aus dem Trentino, ein weiterer gut gelaunter Kamerad besuchte uns aus Apulien und zu guter Letzt konnten wir aus der schönen Toscana unseren besten Freund aus Scansano begrüßen: den herrlichen Sangiovese!

Falls ihr nun denkt, es wurde kurzfristig ein internationales Tennisturnier veranstaltet, sieht sich getäuscht: diese vier "Freunde" sind vier Weine aus Italien, die unser Sponsor, Frank Steller vom Weinladen in Bruchköbel, Limesstr. 1, für eine Weinprobe im Clubhaus zur Verkostung bereit gestellt hat.
Alle anwesenden Gäste haben sich sehr gut mit diesen vier "Freunden" verstanden, sodass jeder einen herrlichen Abend in stimmungsvoller Atmosphäre genießen konnte.

Für alle, die den Weg ins Clubhaus nicht gefunden haben, sei versichert: diese Veranstaltung wird wiederholt!
Der genaue Termin wird noch genannt, schaut also bitte immer mal wieder auf unsere Homepage!

Informationen zu diesen vier Weinen erhaltet ihr bei unserem Event-Team oder bei Frank Steller unter info@weininternational.de oder direkt in seinem Weinladen in der Limesstr. 1 in Bruchköbel.

Ciao,
Euer Event-Team und
www.weininternational.de

   



30.04.2014

TCB NEWS   TCB NEWS   TCB NEWS   TCB NEWS   TCB NEWS   TCB NEWS   TCB NEWS   TCB NEWS   TCB NEWS  
 
Jugend trainiert für Olympia 2014 / Schultennis im TCB  
 
Heute Mittwoch 30.04.14 von 9-15:00 Uhr ist der Regionalentscheid für "Jugend trainiert für Olympia 2014" auf unserer Anlage ! Einige von unseren Kids sind auch dabei wie Michelle, Beckie und Emely ! Es werden Einzel und Doppel gespielt !
 


27.04.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF 

8. JSL Senior Open / ITF-Grade 2

Glückwunsch Monika zum Sieg in Leverkusen !



27.04.2014

TC Bruchköbel spielt Tennis / Saisoneröffnung 26.04.2014

        

   

    






26.04.2014





26.04.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF 

8. JSL Senior Open / ITF-Grade 2

Die aktuelle Nummer 46 ITF-Weltrangliste bei den Damen 40 Monika Errolat geht für den TC Bruchköbel in Leverkusen an den Start. An Nummer 2 gesetzt startet sie mit einem 7:5 6:4 gegen Stefanie Heim !

Completed Matches

VF Monika Errolat - St. Heim 7:5 6:4
HF Monika Errolat - G. Breidenbach 6:0 6:1
Finale Monika Errolat - V. Franke 6:1 6:2



07.04.2014





09.04.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF 

45th International Championships of Italy / Grade 1 ITF-Seniors 12.-20.04.14  
 
Sven und Felix auf dem Weg nach Italien
 
Unsere TCB Senioren spielen bei den 45th International Championships of Italy im wunderschönen Alassio um Weltranglistenpunkte. Beim Grade 1 Turnier bekommen es die Bruchköbler mit starken Sandplatzspieler zu tun und wir hoffen trotzdem das sie ein paar Runden für sich entscheiden können. Felix wird an Nummer 5 und Sven an Nummer 12 auf der Setzliste geführt.
 
Viel Spaß ihr Senioren !    

   



07.04.2014





07.04.2014

Der TCB beim Ostermarkt

 

  



31.03.2014

Der TCB erwacht aus seinem Winterschlaf

    

           




31.03.2014

Generationcup mit Rekordbeteiligung


Wir hatten eine Rekordbeteiligung von 17 Paarungen, also 34 Mitspieler! Die Kinder haben gekämpft und alle waren mit viel Einsatz dabei. Strafende Blicke gab es von den eigenen Kindern für jeden Fehler, der einem Erwachsenem unterlief. Jede Paarung bestritt 4 Runden und am Ende gab es viele strahlende Sieger, die mit Kinogutscheinen, Kappen, Griffbändern und Süßigkeiten belohnt wurden.
Und ich verspreche: Nächstes mal bestelle ich mehr Pizza!
Tina





19.03.2014

Turniertennis    ITF-Tennis    Turniertennis    ITF-Tennis    Turniertennis    ITF-Tennis    Turniertennis    ITF-Tennis

46. Deutsche Tennis-Hallenmeisterschaften 2014 für Seniorinnen & Senioren
vom 15.03.-23.03.2014

Unser Sven und unser Felix werden bei den Deutschen Meisterschaften Herren 40 in Essen für den TC Bruchköbel an den Start. Wir werden euch genau beobachten was ihr da so treibt! Viel Erfolg!

Completed Matches

Montag 17.03.2014 Sven Kurandt (16) - M.Schmuck 6:3 7:6
             Dienstag 18.03.2014 Felix Piotrowski (7) - D.Dormann 7:6 6:4         
Dienstag 18.03.2014 Sven Kurandt - J.Starost 6:2 6:1
             AF Sven Kurandt - M. Koch 6:7 2:6                     
AF Felix Piotrowski -  M.Schmidtke w.o.
                    VF Felix Piotrowski - I.Herzgerodt 0:6 0:6                   



15.03.2014

Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis  


Offene Unterfränkische Hallenmeisterschaften der Senioren


Sven verliert denkbar knapp das Finale von den Offenen Unterfränkischen Hallenmeisterschaften in Wörth am Main gegen O. Staudt mit 5:7 6:7! Schade ... aber weiter geht es mit den Deutschen am Montag!



Offene Unterfränkische Hallenmeisterschaften der Senioren

Der TC Bruchköbel geht mit Marco Appelmann und Sven Kurandt in den Kampf um den Titel

Completed Matches

VF Sven Kurandt - H. Trautmann 6:2 6:0
    VF Marco Appelmann - I. Hartmann 2:6 5:7
           HF Sven Kurandt - I.Hartmann 5:7 7:5 10:8      
            Finale: Sven Kurandt - O. Staudt 5:7 6:7            



10.03.2014

Sportlerehrung 2014 Stadt Bruchköbel

 Glückwunsch an alle geehrten Sportlerinnen und Sportler


   

   



21.02.2014

Einladung Jahreshauptversammlung 2014

Liebe Mitglieder,

hiermit laden wir Sie recht herzlich zu unserer diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung
ein.
Diese findet abweichend von der vorangehenden Ankündigung am
Freitag, den 14. März 2014 um 20 h im Clubhaus des TC Bruchköbel statt.
An dem ursprünglich geplanten Termin gab es Terminkollisionen mit der Sportlerehrung der Stadt
Bruchköbel.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Genehmigung des Protokolls der JHV 2013
5. Berichte des Vorstandes
6. Berichte der Kassenprüfer
7. Aussprache zu den Berichten
8. Entlastung des Vorstandes
9. Wahl des Vorstandes
10. Genehmigung Finanzplan 2014
11. Ehrenmitgliedschaft
12. Anträge von Mitgliedern
13. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung möchten wir Sie bitten bis zum 7. März 2014 schriftlich
einzureichen.

Mit sportlichen Grüßen

Hans Recek      Stefan Oßwald
(1. Vorsitzender) (2. Vorsitzender)

Die ersten Arbeitseinsätze 2014 finden am 15. und am 22.03.2014 jeweils um 9:30 h statt. Weitere
Termine erfragen Sie bitte bei unserem Platzwart Herrn Jörg Schmidt.



26.02.2014

9.TCB Generationscup
 
Hallo liebe Clubmitglieder!
 
Auch in diesem Jahr findet natürlich der TCB-Generations-Cup statt.  Ende März werden wir uns wieder treffen und die besten generationenübergreifenden Doppel ermitteln. Der Spaß soll hierbei natürlich wie üblich im Vordergrund stehen und die Chance genutzt werden, mal wieder mit Vater/Mutter, Oma/Opa oder Onkel/Tante, etc. zu spielen. Austragungsort des Turniers wird wieder die Tennishalle Body&Ball in Neuberg sein.
Wir freuen uns auf einige heiße Matches und viel Spaß sowohl auf, als auch neben dem Platz beim gemütlichen Beisammensein.
Wenn Ihr mitmachen wollt, meldet euch bitte per E-Mail bei mir: tina.dirk@web.de
 

Termin:
         22.03.2014
 
Turnierort:
   Body&Ball Tennishalle, Industriestr. 9, 63543 Neuberg-Ravolzhausen
                       
Beginn:            17.45 Uhr
 
Turnierleitung:       Sven Kurandt, Tina Greene
 
Spielmodus:            Abhängig von der Anzahl der Teilnehmer (alle werden jedoch
mehrere Spiele haben)                       
                                
Turnierbeitrag:      
10 pro Doppelpaarung
 
Meldeschluss:                
20.03.2014
 
Teilnahmebedingungen:
 
Teilnehmende Kinder sollten mindestens eine gute Spielfähigkeit im Großfeld haben. Also als Untergrenze Kinder, die bei den Medenspielen bei den Junioren/-Innen U12 spielen. Nach oben hin gilt die Altersbegrenzung Junioren/-Innen U18. Da es sich, wie der Titel des Turniers es schon ausdrückt, um ein Turnier der verschiedenen Generationen handelt, können folgende Paarungen spielen: Vater/Sohn, Mutter/Sohn, Vater/Tochter, Mutter/Tochter, oder auch Oma oder Opa und Enkel oder Enkelin, sowie Onkel/Tante und Neffe/Nichte. Hauptsache es spielen immer zwei verschiedene Generationen einer Familie in einer Doppelpaarung (Jugendlicher/Erwachsener). Die Turnierleitung behält sich vor, auch andere Paarungen zuzulassen wenn dies angebracht erscheint.
Die Teilnehmerzahl ist nach oben hin begrenzt. Sollten sich zu viele Paarungen anmelden, zählt der Zeitpunkt der Anmeldung.
 
Tina Greene
(Jugendwartin)



21.02.2014

Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis

Babolat Cup Damen B-Feld in Bad Nauheim

Michelle Fetzer spielt bei dem sehr gut besetzten Turnier in Bad Nauheim bei den Damen B-Feld mit. Ab Deutscher Rangliste #81 (Damen A) ist fast alles vertreten, von Herne nach Fürth, Heidelberg nach Hannover und natürlich ist auch eine Bruchköblerin dabei.
 
Auf geht`s Michelle ..viel Spaß und Erfolg auf dem Court

8F Michelle Fetzer - E. Wagner 1:6 6:7



21.02.2014

Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis

Tretorn Tour Tüscher Nachwuchs Cup Damen U 21

Michelle verliert knapp das Finale gegen Luisa Hrda mit 4:6 5:7 nach 2 Stunden Spielzeit . An Nummer 4 gesetzt spielt sie sich mit Siegen über C. Fischer 6:1 6:1; F. Kirchenmayer 7:6 7:6 und J. Nguyen 6:1 6:1 bis ins Finale.



Luisa und Michelle



20.02.2014

Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis   

14. Car Data Software Circuit Tennisturnier in Obertshausen
 
Am Wochenende gehen unsere Frauen Bettina Greene und Veronique Appelmann an den Start beim 14. Car Data Software Turnier in Obertshausen (Damen 40). Veronique ist an Nummer zwei gesetzt und wird genauso wie Bettina am Samstag ins Turniergeschehen eingreifen. Viel Erfolg und Spaß ihr jungen Frauen und ich kann nur sagen, ein Turniersieg gibt immer viel Selbstvertrauen :-)

Completed Matches

VF Veronique Appelmann - F. Roth 5:7 0:6
VF Bettina Greene - C. Vierheller  6:3 6:2
HF Bettina Greene - J. Labenski 2:6 2:6



10.02.2014

Einladung zur Nachlese des Seniorenausflugs

am Sonntag, den 09. März 2014 um 16:00 Uhr ist im Clubhaus zur Nachlese unseres Ausflugs nach Ostheim v.d. Rhön für uns reserviert.

Wie jedes Jahr haben unsere Fotografen viele Bilder gemacht, aus denen die liebe Waltraud auch diesmal eine sehenswerte Diashow zusammengestellt hat.
Diese werden wir Euch bei Kaffee und Kuchen vorführen und uns gemeinsam den herrlichen Ausflug noch mal in Erinnerung rufen.
Selbstverständlich haben Marion und Jörg Kaffee und andere Getränke für uns im Angebot. Den Kuchen für diesen Nachmittag können wir uns selbst sponsorn – daher bitte ich Euch um kurze Info, wer welchen Kuchen mitbringen möchte.

Ich freue mich sehr, Euch alle gesund und munter wieder zu sehen.

Mit sportlichen Grüßen

Ingrid




09.02.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF         
 
 International German Senior Indoors 2014 in Essen / ITF-Grade 2 

Turniersieg für Monika Errolat !
Durch ein 6:3 1:4 und der Aufgabe von S. Kaspers holt sich Monika den Sieg in Essen.
Glückwunsch



08.02.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF         
 
 International German Senior Indoors 2014 in Essen / ITF-Grade 2 

Monika Errolat schlägt die an Nummer 1 gesetzte Delphine Rive aus Frankreich klar mit 6:4 6:1 und zieht dadurch ins Finale von Essen ein. Gegnerin im Finale ist am Sonntag 09.02.14 Sonja Kaspers aus Deutschland. Glückwunsch Monika wir haben es doch schon gesagt, es geht ganz weeeeeiiiiiiiiiitttt !
 


03.02.2014
                                                                                            60 Gäste beim Neujahrs-Weißwurst-Essen!

 

Trotz der etwas kurzfristig anberaumten Veranstaltung, sind am vergangenen Sonntag ca. 60 Mitglieder,
Gäste und Freunde des TCB zum ersten Neujahrs-Weißwurst-Essen gekommen.

Vielen Dank für Euren Besuch!

Die Stimmung war von Anfang an locker und gelöst, sodass viele schöne Gespräche zustande kamen. Alt und jung gemischt, haben sich in dieser angenehmen Atmosphäre offensichtlich wohl gefühlt und  ließen sich dann auch die leckeren Weißwürstchen und Brezeln schmecken. Dass  ein zünftiges Weizen sehr gut dazu passt, wusste unser Clubhaus-Ehepaar Schmidt sehr gut. Entsprechend vorbereitet ging das ein oder andere Glas über den Tresen. Wir haben uns auch sehr gefreut, dass unsere neuen Mitglieder diesen Tag genutzt haben, um einfach vorbeizuschauen.

Herzlich Willkommen im TCB !

Euer Event-Team



31.01.2014

Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF    Senior ITF         
 
 International German Senior Indoors 2014 in Essen / ITF-Grade 2 
 
Monika Errolat wird den TC Bruchköbel beim ITF Senior Turnier in Essen vom 01.02.-09.02.14 vertreten. An Nummer 8 gesetzt wird sie im Achtelfinale gegen Angelika Mans (GER) ihr erstes Spiel bestreiten.  
 
Viel Spaß Monika und wir schauen einfach mal wie weiiiiiiiiiiiiiiiiiit du kommst !

Completed Matches

8F Monika Errolat - Angelika Mans 6:0 6:1
VF Monika Errolat - Katrin Sauthoff 6:3 6:1
                           HF Monika Errolat - Delphine Rive 6:4 6:1                               



29.01.2014

Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis  
 
Hessische Hallenmeisterschaften Jugend vom 29.01.-02.02.14 in Offenbach

Glückwunsch Tim für den 2. Platz bei den Hessischen Hallenmeisterschaften Junioren U14 !
Natürlich ist auch hier der TC Bruchköbel vertreten. Mit Lisa Reuter U14 weiblich und Tim Fischer U14 männlich, jeweils die Nummer 2 auf der Setzliste, gehen für uns zwei starke Spieler ins Rennen. Bei den U18 männlich tritt Niklas Fischer für den TCB an
 
Viel Erfolg ihr TCB`ler und natürlich auch Michelle Fetzer U16   ...wir drücken euch die Daumen !

Completed Matches

8F Lisa Reuter - V. Dzeko 6:1 6.1
        8F Tim Fischer - J. Müller  4:6 6:1 6.1  
  VF Lisa Reuter - M. Preisig 4:6 3:6
         8F Niklas Fischer - M. Göring 3:6 0:6    

        VF Tim Fischer - T. Ostheimer 6:2 6:2  
        HF Tim Fischer - Armin Salehi 6.2 6:1  
           Finale Tim Fischer - P. Schellhorn 2:6 5:7    

     
  
     Erfolgsspieler Tim / Erfolgscoach Sven
    

27.01.2014

Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis    Turniertennis

Sven Kurandt siegt beim 13. Car Data Software Turnier vom TV 1887 Oberrodenbach

 
Kaum ist das Jahr 2014 gestartet, geht es auch prompt weiter aufwärts für unsere TC Bruchköbel Herren 40 Hessenligaspieler. Diesmal gratulieren wir Sven Kurandt zu seinem souveränen Sieg beim Deutschen Ranglisten Turnier T7 in Obertshausen. An Nummer 2 gesetzt marschiert Sven mit deutlichen Siegen über G. Schradi 7:5 6:1, L. Bretthauer 6:3 6:2 und F. Nagel 6:3 6:3 ins Finale ein, wo ihn der an Nummer 1 gesetzte - also von der anderen Feldseite kommende :o) - Teamplayer und Freund Felix Piotrowski hoffnungsvoll erwartete. Doch diesmal ließ sich Sven nicht beirren und zeigte  Felix das so ein Jahreswechsel auch für eine Überraschung gut sein kann und schickte Piotrowski mit 6:4 6:0 auf dem zweiten Platz nach Hause !
 
Glückwunsch Sven für einen tollen Turniersieg !


Felix, Jan Mielsch, Sven



27.01.2014
  

 

Neujahrs-Weißwurst-Essen im TCB-Clubhaus!!!

 

Liebe Mitglieder und Freunde des TC Bruchköbel,
 
das neue Jahr ist bereits einen Monat alt und da wird es höchste Zeit, dass wir uns alle mal wieder in unserem schönen Clubhaus einfinden.
 
Der Vorstand und das Event-Team laden Euch alle recht herzlich ein,
 
am Sonntag, den 2.2.2014, zwischen 10.00 und 14.00 Uhr
 
bei leckeren Weißwürstchen und frischen Brezeln gemeinsam das neue Jahr zu begrüßen.
 
Zu diesem zünftigen Essen hält unser Clubhaus-Ehepaar Schmidt selbstverständlich, wie immer, die passenden Getränke bereit.
 
Wir freuen uns auf hoffentlich große Resonanz und schöne Gespräche in lockerer Runde.
 
Bis dahin wünschen wir Euch eine angenehme und schöne Zeit!
 
Euer TCB 


21.01.2014

Hallenbezirksmeisterschaften U14 – U18
Bezirkstitel für Lisa Reuter, Vizetitel für Niklas Fischer
 
Auch bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften des Bezirks Offenbach, die zugleich auch die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften Ende Februar sind, glänzten die Jugendlichen des TC Bruchköbel. Bei fünf Teilnahmen holten sie für den Club einen Titel, einen Vizetitel und einen vierten Platz.
 
Lisa Reuter marschierte als Nummer eins des Turniers kraft ihrer Erfahrung und Variabilität im Spiel ungefährdet bis zum Gesamtsieg durch und wurde verdient Bezirksmeisterin in der Altersklasse U14. Herzlichen Glückwunsch!
 
Niklas Fischer, ebenfalls an eins gesetzt, zog routiniert ins Endspiel ein und lag dort bereits einen Satz vor, bevor er schließlich doch knapp 4:6 im Dritten passen musste. Nach vielen Titeln in der Reihe diesmal der Vizetitel für den diesjährigen Abiturienten.
 
Nicolas Fischer erreichte als an vier Gesetzter überzeugend das Halbfinale, wo er sich einen Dreisatzkampf mit der Nummer eins lieferte. Leider konnte Nico seine Chance nicht nutzen. Im Duell um den dritten Platz fehlten ihm dann die Kräfte, so dass er am Ende vierter wurde.
 
Pauline Höfler fehlte diesmal in der U16 das notwendige Quäntchen Glück. Sie schied nach hart umkämpften zwei Sätzen schon im Viertelfinale aus. Auch Jan Niklas Fliedner traf in der ersten Runde der U14 auf einen starken Gegner und musste vorzeitig die Segel streichen.
 
Alles in allem eine Supervorstellung der Bruchköbeler Spieler!



Jugend-Konditionstraining

Am 15.11.2013 startet für alle interessierten Kinder und Jugendliche wieder das Winter-Konditionstraining.

Wann: freitags von 18:30 bis 19:30 Uhr

Wo: Nordsporthalle an der Heinrich-Böll-Schule (Eingang hinten links)

Weitere Infos beim Sven oder Tina


                                   
                              Tennis Fitness im Winter                                    
 
Liebe Clubmitglieder, liebe Mannschaftsspieler

die Stadt Bruchköbel hat uns in dieser Wintersaison wieder Trainingsstunden in der alten Sporthalle an der Heinrich Böll Schule  eingeräumt.

Die Trainingszeiten sind ab 30.09.2012:
Montags von 20.15 Uhr  – max. 22 Uhr

Montags wird, wie im vergangenen Winter, ein Tennis Fitnesstraining unter meiner Anleitung stattfinden.
Dieses Training richtet sich an alle Vereinsmitglieder, egal ob Hobby -, Freizeit - und Mannschaftsspieler in allen Altersklassen, die fit über den Winter kommen möchten und im Bereich Schnelligkeit und Beweglichkeit  Fortschritte erzielen wollen. Wir werden tennisspezifische Übungen mit und ohne Schläger durchführen, Basketball, Fußball und Speedminton spielen, Seilspringen und verschiedene Zirkeltrainings absolvieren. Darüber hinaus werden wir Koordinationsübungen mit verschiedenen Geräten machen,  die für das Tennis sehr wichtig sind. In allererster Linie soll es aber auch Spaß machen und jeden Teilnehmer dazu bringen, im Jahr 2014 besser vorbereitet auf die Freiluftsaison zu sein.

Ort: Heinrich Böll Schule, alte Schulturnhalle, hinten links
Zeit: 20.15 Uhr jeden Montag bis 21.50 Uhr
Ausrüstung: Sportbekleidung , Turnschuhe mit heller Sohle, Handtuch, zeitweise Tennisschläger, Getränke
Wer ein eigenes Springseil hat, darf es gerne mitbringen. Ansonsten stellen wir Springseile zur Verfügung.

Umkleidekabinen und Duschmöglichkeiten sind vorhanden.

Bei Fragen, bitte 0172-6330591 anrufen oder per mail an
t.intek@gmx.net

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme!

Mit sportlichen Grüßen

Timo Intek



07.12.2013

Bruchköbelerinnen bei den Deutschen Meisterschaften
 
Die Top-Spielerinnen des TCB Bruchköbel halten Schritt mit der gesamtdeutschen Spitze und nehmen (fast) teil an den Deutschen Hallenjugendmeisterschaften in Essen.
 
Die vierzehnjährige Jolina Feger, die bereits letztes Jahr den Hallenboden des Deutschen Tennisbundes in Essen unter die Sohlen nehmen durfte, qualifizierte sich diesmal anhand ihrer hervorragenden Ranglistenplatzierung (Nr. 55 unter den 15 und 14jährigen) sogar direkt fürs 32er Hauptfeld der deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U14. Dort traf sie jedoch leider sofort auf die Nummer eins des Turniers Rosnowska aus Hannover, was trotz einer soliden Vorstellung ein vorzeitiges Ausscheiden bedeutete.
 
Die gleichaltrige Michelle Fetzer wurde unter den ersten Spielerinnen der Warteliste gelistet, was einem sehr guten 53. Gesamtplatz unter allen gemeldeten Spielerinnen entsprach. Da jedoch niemand absagte, blieb ihr die Teilnahme verwehrt.
 
Angesichts des großen Trainingspensums, welches beide fahren, kann man jedoch angesichts der nächsten deutschen Meisterschaften optimistisch sein. Optimismus ist auch bei Lisa Reuter und Tim Fischer angebracht, die als weitere Hoffnungen von vielen anderen gelten.



07.12.13

Wintertraining läuft auf Hochtouren
 
Der TC Bruchköbel ist seit Anfang Oktober bereits im Wintertrainingsmodus. In Neuberg bei Body & Ball trainieren von Montag bis Samstag unter dem Cheftrainer Sven Kurandt und seinen Co-Trainern an die 28 Gruppen plus Herren- und Damenmannschaften.
 
Zusätzlich bietet der TCB in diesem Winter auch zweimal wöchentlich Konditionstraining, montags für Erwachsene und Jugendliche,
 freitags für Kinder und Jugendliche, jeweils in der Turnhalle der Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel, mit dem Sportwart Timo Intek und dem Triathleten Wolfgang Neumann.

 

So wird für eine optimale Vorbereitung gesorgt, denn nächstes Jahr möchte die Jugendwartin Tina Greene wieder mit 12 Mannschaften in die Wettbewerbe eingreifen. Davon werden wie die Jahre zuvor wieder etliche in der höchsten Bezirksklasse antreten wie U14 und U12, sowie in der U18 auf Landesebene in der Gruppenliga.
 Hier haben die Mädchen dieses Jahr einen hervorragenden vierten Platz belegt, den es zu verteidigen oder gar zu toppen gilt.

 
Auch die Aktiven und Senioren nehmen sich fürs nächste Jahr einiges vor. Die Damen I. wollen laut Sportwart Timo Intek nach ihrem Durchmarsch in die Gruppenliga auch weiter von sich hören lassen, genauso wie Damen II., die ihrerseits auf einen Aufstieg in die Bezirksoberliga hinarbeiten. Die Herren, die sich in dieser Klasse bereits befinden, sind in der Phase eines hoffnungsvollen Aufbaus.
 
Für die Bruchköbeler Hessenligisten, Damen 30 und Herren 40, gilt es, nach den hervorragenden Vizemeistertiteln vom Sommer, diesmal vielleicht doch noch den Aufstieg in die Regionalliga zu schaffen. Ebenfalls ambitioniert dabei sind die Damen 60, die in der vorigen Saison einen schönen 4. Platz in der Verbandsliga erreicht haben. Ihre Pläne haben auch Herren 40 II., die letztes Jahr knapp den Aufstieg in die Gruppenliga verpasst haben, und Herren III., die ihre Mannschaft auf sechs Spieler erweitern. Munter werden bestimmt auch wieder die ältesten, Herren 65, und die verstärkten Damen 30 II mit dabei sein.
 
Bei allen Erfolgen und Zielen darf man nicht vergessen, die Spielfreude und den Teamgeist zu erwähnen, ohne die das ganze sportliche Unterfangen bei Weitem nicht so viel wert wäre und die alle diese Mannschaften lobenswerterweise auszeichnet. Und die Offenheit, mit der der TCB alle seine Neulinge begrüßt, so auch hier an dieser Stelle.



Errolat siegt in Luxemburg


Monika Errolat, die aktuelle deutsche und hessische Vizemeisterin, startete Mitte November nun auch international durch. Gleich bei ihrem ersten Turnier der ITF Seniors Serie– den 4. Internationalen Championships of Luxembourg – feierte die Spitzenspielerin der Hessenligamannschaft des TC Bruchköbel einen ungefährdeten Gesamtsieg.
 
In der Konkurrenz der 35+ Jährigen, die im Kästchensystem ausgetragen wurde, mussten die fünf Teilnehmerinnen vier Partien innerhalb von vier Turniertagen bestreiten. Bei Monika Errolat sah der Turnierplan sogar lediglich zwei Tage vor, was zu einer harten Probe zu werden drohte.

Und in der Tat schien Errolat von Anfang Kraft sparen zu wollen. Sie ging zielstrebig und effizient vor und erarbeitete sich mit ihrem unangenehmen Linkshänderaufschlag und druckvollen Ganzplatzspiel rasch die ersten Spielpunkte. Bald dominierte sie die Ballwechsel nach Belieben. Sie reihte ein exzellentes Endergebnis ans andere. Am Samstag gewann sie 6:0, 6:0 gegen die US-Amerikanerin Hollins und 6:0, 6:0 gegen die deutsche Scaroni, am Sonntag siegte sie 6:1, 6:1 gegen die Nummer 1 des Turniers, die Luxemburgerin Thiry, und 6:1, 6:1 gegen die ebenfalls aus Luxembourg stammende zweitgesetzte Suennen.


 
So wurde aus dem ersten internationalen Turnier gleich ein erster Titel! Ob dem noch weitere folgen werden, wird sich bestimmt schon bald zeigen, sicher ist, dass es für sportliche Träume offenbar nie zu spät ist.



4. TCB Seniorenausflug nach Ostheim v.d. Rhön

Strahlender Sonnenschein begleitete uns nicht nur auf der Fahrt. Nein, auch am Ziel, dem unterfränkischen Städtchen Ostheim v.d. Rhön, gelegen im Dreiländereck Bayern, Hessen, Thüringen, im Biosphärenreservat Rhön war neben guter Laune die Sonne uns hold.
Dank der belegten Brötchen und leckerem Kaffee, vom TCB Clubwirtsehepaar Schmidt zubereitet, waren alle gut gestärkt bereit für die nun folgende Stadtführung. Mit der Besichtigung der malerisch, gut erhaltenen historischen Altstadt, mit Fachwerkhäusern, alten Adelshöfen und dem Orgelbaumuseum im Hansteinischen Schloß verging der Vormittag wie im Flug.
Nach einer entspannenden Mittagspause stand auf dem weiteren Programm die Kirchenburgführung an. Die Kirchenburg ist nicht nur die schönste, sondern auch die größte und besterhaltene Wehrkirche Mitteleuropas. Die im Renaissancestil erbaute evangelische Michaelskirche wurde 1589 bis 1620 innerhalb dieser Befestigungsanlage errichtet, die in ihrer heutigen Form mit doppelter Ringmauer und Wehrtürmen zwischen 1400 und 1450 entstand.
Nun folgte noch der nicht verzichtbare Abstecher zum Schwarzen Moor - dieser durfte nicht fehlen. Vom dortigen Aussichtsturm genossen wir in der Abendsonne einen schönen Fernblick auf die Rhön.
Im Berggasthof Sennhütte beendeten wir den Ausflug mit einem gemeinsamen Abendessen und fuhren in die Nacht zufrieden über diesen schönen Tag zurück nach Bruchköbel.





Herrenaufstieg in die Bezirksliga A

Die Mannschaft der Herren II bildet beim TC Bruchköbel traditionell einen Reserve- und Aufbaupool für die 1. Herren. Da sich die Zusammensetzung immer mal wieder ändert, ist die Spielklasse hier eher sekundär. Nichtsdestotrotz gelang es dem 4er Team, dieses Jahr aus der Bezirksliga B in die Bezirksliga A aufzusteigen. Beigetragen zum Tabellensieg in der Konkurrenz von neun Mannschaften hat sicherlich auch die bewusst gewählte Mischung aus Junioren und erfahrenen Erwachsenen.

Gunther Drese, Tim Fischer, Kai Hoeveler, Philipp Heck, Maximilian Heck, Stephan Obermeyer und Philip Langner haben sieben Siege eingefahren, davon viermal zu Null, und gaben lediglich zwei Einzel und zwei Doppel ab. Nur einmal wackelten sie, gegen Teutonia Hausen II. So waren sie am Ende Punktgleich mit Birstein II, konnten jedoch dank einem besseren Matchsscore und Sieg im direkten Vergleich den ersten Tabellenplatz verbuchen – und aufsteigen!



In der nächsten Saison spielen die Herren beim TC Bruchköbel somit neben der Bezirksoberliga (hier wurde die 1. Herrenmannschaft Vierte) - dank dem Erfolg der Herren II - auch in der Bezirksliga A. Hier spielen außerdem die Damen II, die die aktuelle Saison ebenfalls auf dem vierten Platz beendeten.



Monika Errolat Zweite bei den Deutschen Meisterschaften

Die Spitzenspielerin der TCB-Hessenligamannschaft der Damen 30, Monika Errolat, erlebt 2013 eine wahrlich märchenhafte Tennissaison. Als aktuelle Hallenhessenmeisterin erreichte sie auch im Sommer in der Altersklasse D30 wieder mehr als überzeugend (mit nur einem einzigen abgegeben Spiel!) das Hessische Finale. Nach einem packenden Dreisatzduell mit der acht Jahre jüngeren Azra Mann (TC Bad Homburg), das die Bruchköbeler Linkshänderin knapp verlor, freute sie sich trotzdem über die Maßen über ihren Vizehessenmeistertitel. Nicht wissend, dass da noch viel Mehr wartet. Gemeldet aus Freude am Spiel, gelang Monika Errolat bei den Nationalen Deutschen Tennismeisterschaften D35 in Worms nämlich ein richtiger Coup!

Als Ungesetzte löste sie ihre Erstrundenaufgabe schnell und gewann glatt gegen Annette Connen (Rheinlandpfalz). Anschließend schaltete die flinke und kluge Errolat im Viertelfinale überraschend die drittgesetzte Mitfavoritin Susanne Wischmann aus Niedersachsen in hart umkämpften drei Sätzen mit 3:6, 6:2, 6:4 aus. Im Halbfinale erwartete sie dann jedoch nicht die Nummer 2 des Turniers, sondern mit Sybille Seyfried aus dem Badischen eine Überraschungsgegnerin. Der bis dahin surreale Finaleinzug schien plötzlich zum Greifen nahe, und wurde nach einem eindeutigen Spielverlauf und der verletzungsbedingten Aufgabe der Gegnerin bei 6:0, 3:0 für Monika Errolat Wirklichkeit! Die Finalpartie gegen die Bayerin Kristine Quadflieg war ein wahrer Genuss für die Zuschauer. Und auch Monika Errolat genoss die Bühne sichtlich, wenn auch ihre Kräfte nachließen und sie schließlich nach 4:6, 2:6 die Qualität der Siegerin anerkennen musste. Die Niederlage wich dann angesichts des Turnierverlaufs und des Titels der Deutschen Vizemeisterin relativ schnell einer großen Freude.

In der aktuellen deutschen Rangliste wird Monika Errolat als Hessische Nummer 1 geführt, und belegt gesamtdeutsch einen wunderbaren 19. Platz. Wie sie mit einem verschmitzten Lächeln verrät, so gut war sie in ihrem ganzen Leben noch nicht. Der Vorstand gratuliert und wünscht weiterhin viel Erfolg!





Nach dreißig Jahren Landesebene!


Die junge Damenmannschaft des TC Bruchköbel schreibt Geschichte. Nach über dreißig Jahren schafft sie den Aufstieg auf die Landesebene - in die Gruppenliga. Trotz des jungen Durchschnittsalters von vierzehn Jahren dazu noch auf eine sehr souveräne Art und Weise. Denn die sechs Mädchen gewannen in der Bezirksoberliga alle ihre fünf Partien mit einem eindeutigen Gesamtscore von 86:19.

Die Mannschaft war sehr stark aufgestellt und harmonierte zudem auch noch perfekt, so dass jede Spielerin ihr bestes Tennis zeigen konnte: die neue Eins, die international spielende Jolina Feger, die der Mannschaft zum nötigen Selbstvertrauen verhalf und mit Geschwindigkeit und taktischer Finesse die Gegnerinnen ausschaltete, die rasant spielende aktuelle Hessenmeisterin der U14, Michelle Fetzer, die flinke Ganzplatzspielerin und Bezirksvizemeisterin Pauline Höfler, die fleißige und bescheidene Merle Schlaeger, die technisch und taktisch souverän spielende Hessenkaderspielerin Lisa Reuter, und die lauf- und kampfstarke, zuverlässige Rebecca Ley.



Über den Aufstieg der ersten Damenmannschaft freut sich auch der Vorstand des TC Bruchköbel. Denn es ist eins der langfristigeren Ziele des Vereins, die Damen- und Herrenmannschaften wieder auf der Landesebene zu etablieren. Hier spielen seit etlichen Jahren sehr erfolgreich bereits die Damen 30, Herren 30 bzw. 40 in der Hessenliga, sowie Damen 60 in der Verbandsliga. Ihre Spiele sind eins der Zuschauermagnete. Zu diesen gehören ab dem nächsten Jahr auch die Damen!



Das letzte Highlight der Saison sind immer die Clubmeisterschaften der Jugend im TCB!

Die Wochenenden im September wurden trotz Regen genutzt und die kleinen
Raquetkünstler traten geneinander an.
Bei den Jüngsten in der AltersklasseU10 hat sich der heimliche Favorit Constantin Eberz ohne Satzverlustdurchgesetzt. Im Endspiel siegt er 6:4 7:5 gegen Lukas Werner. Das Spiel umPlatz 3 gewann Laurin Kloß in einem sehr spannenden 3-Satz-Match gegen LouisOßwald. In der nächsten Altersklasse U12 konnte Christopher Greene alleSpiele für sich entscheiden, vor Julius Patt, Julien Ward und ConstantinEberz. Bei der U14 gab es hochklassiges Tennis zu sehen, dass mit Freude aufdie kommende Saison blicken lässt. Die Jungs werden nächstes Jahr in derhöchsten Klasse, also in der Bezirksoberliga, aufschlagen! Clubmeister beiU14 wurde Jan-Niklas Fliedner, der das Enspiel gegen Marc Lennart Seiboldklar für sich entschied. Den Platz 3 erspielte sich Christopher Greene vorJulius Patt.
Bei den Mädchen wurde in diesem Jahr nur eine Disziplinausgespielt, selbst die Kleinen mussten sich in der U14 behaupten!
Hier gab es besonders faire Spiele mit netten Gesprächen auf der Bank :-)Platz 1 sicherte sich die erst 10 jährige Melina Greene vor unseremNeuzugang Tabea Neumann und Luisa Matthias.
Die Teilnahme an denClubmeisterschaften wurde wie jedes Jahr mit Pokalen und vielen Sachpreisenbelohnt.





Abschlussfahrt der Herren 40 ins Kaisertal bei Kufstein/Tirol

Zum diesjährigen Saisonabschluss zog es die Herren 40 mal wieder in die Berge, genauer gesagt ins herrliche Kaisertal.



Bei bestem Wanderwetter ging es am ersten Tag gemütlich zur ersten Station, dem Pfandlhof,
wo sich die Jungs auf der Terrasse ein leckeres Frühstücksbuffet vor grandioser Bergkulisse schmecken ließen.

Nach getaner „Arbeit“ wurde mit der Vorderkaiserfeldenhütte die erste Übernachtungshütte erreicht. Noch war genug Zeit, um auf den sonnendurchfluteten Wiesen direkt neben der Hütte das ein oder andere Bierchen aufzunehmen.

Dann kam Tag 2: es sollte ein Tag des Leidens und eines nicht enden wollenden Weges werden!
Als Überraschung hat sich die Führung der Gruppe die Pyramidenspitze als Panorama-Highlight ausgedacht. Es sollten sich Dramen auf den Pfaden in Richtung Stripsenjochhaus abspielen….
Doch das führe zu weit, um es hier ausführlich zu schildern. Kommt in den TCB und ihr werdet nach und nach erfahren,
was an diesem Tage geschah.

Am dritten Wandertag führte der Weg zunächst steil bergab und leitete die wanderdurstige Truppe hinunter zum Anton-Karg-Haus. Dort wurden nochmal alle Tanks aufgefüllt, um die letzte Hütte der Tour, die Kaindlhütte, gut zu erreichen.

Der gnadenlose Bettlersteig verlangte zum Ende hin nochmal alles von den Jungs ab. Ausdauer,
Zähigkeit und nackter Wille waren letztendlich für die erfolgreiche Ankunft verantwortlich.

Und dieser Teamgeist wurde gefeiert: wem der Song „Hand ans Glas“ etwas sagt, kann gut nachempfinden, was sich im ofengewärmten Gastraum der Kaindlhütte abspielte. Es wurde getrunken, gegessen, getrunken, gelacht, getrunken, gesungen, getrunken
bis zum Eintritt der Hüttenruhe.

Unwetterartige Regenfälle in der Nacht ließen das ein oder andere Auge offen, doch pünktlich zum Abmarsch Richtung Parkplatz Kaiseraufstieg schloss Petrus seine Schleusen wieder und ließ die Herren 40 trockenen Fußes ans Ziel gelangen.

Im Namen aller bedanke ich mich für die gezeigten Leistungen und vor allem für den gelebten Teamgeist.
Wie sagte schon ein Bergkamerad von uns: „Diese Gruppe beweist eine hohe soziale Kompetenz!“

Euer Wanderfreund
Uwe.




Ferienabschluss beim TC Bruchköbel  – Svens Sommertenniscamp

Immer, wenn sich die Ferien ihrem Ende neigen, hat der Sommer für die Kinder und Jugendlichen des TC Bruchköbel noch etwas Besonderes zu bieten. Das beliebte Tenniscamp vom Cheftrainer Sven Kurandt zählt sicherlich zu den besten Trostpflastern, die man sich so kurz vor dem Schulbeginn vorstellen kann.

Jede Menge abwechslungsreiches Tennistraining bei acht verschiedenen Trainern, die mit witzigen Bemerkungen meist nicht knausern, und wenn doch, ist ein anderes Tenniskind schnell zur Stelle. Mit viel Gelächter und mehr oder minder starkem Muskelkater vergeht ein Wochentag nach dem anderen. Aufgelockert durch Konditionsübungen einschl. Fußball, versüßt mit leckerem Mittagessen vom Clubwirtsehepaar Marion und Jörg Schmitt, getrübt durch die Eltern, die irgendwann gegen 17 Uhr, lange nach dem offiziellen Ende, doch noch auf den Nachhauseweg drängen. Bis auf den Donnerstag. Da findet das gemeinsame Toben, insbesondere der kleineren Kinder, auf und um dem Tennisplatz herum wirklich kein Ende, höchstens eine Pause für ein schnelles Grillwürstchen, einen Schluck Trinken und einen schnellen Blick auf den voranschreitenden Zeltaufbau durch die Eltern. Am Freitag wird dann bald nach dem gemeinsamen Frühstück auch schon fleißig dem Cheftrainer über die Schulter geschaut, Punkte zählend und sich auf Preise bei der abschließenden Siegehrung freuend. Und die haben sich auch in diesem Jahr alle verdient.




So kann die Tennissaison für die insgesamt fast 40 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen nach den Ferien weiter gehen, mit den restlichen Mannschaftsspielen, Tennisturnieren und den Clubmeisterschaften – und auch mit der Schule.



U8 Clubmeisterschaften

6 Kinder haben dem regnerischen Vormittag getrotzt und sind am 7.9. ab 15 Uhr mit Tennisschläger und guter Laune bewaffnet zu den U8 Clubmeisterschaften angetreten. In den Vielseitigkeiten konnte jeder unter Beweis stellen, wie weit er springen und werfen kann. Auch mit Ballgefühl konnte gepunktet werden. Vor den Augen der Eltern zeigten die Kinder dann, was sie im Training diese Saison gelernt haben und tolle Ballwechsel wurden beklatscht. Am Ende gab es viele strahlende Sieger und die Plätze auf dem Treppchen sicherten sich Fabio Matthias, Janis Oßwald und Vivian Hoft vor Florian Pohling, Niklas Schneider und Colin Ward.



Auf dem Bild sind von li nach re Jannis Oßwald, Niklas Schneider, Vivian Hoft, Fabio Matthias, Colin Ward und Florian Pohling mit der Jugendwartin Tina Greene und  U8 Betreuerin Sandra Oßwald.




Seniorenfahrt am 28.09.2013

Los geht es am TCB Parkplatz um 08:00 Uhr

Liebe Seniorinnen und Senioren,
unser Ausflug nach Heidelberg kann am 28. September aufgrund des Herbstfestes dort nicht stattfinden. Heidelberg rechnet mit vielen vielen Besuchern, sodass weder eine Schloß- noch Stadtführung zu buchen ist, auch die Schifffahrten auf dem Neckar sind nur noch für einzelne Personen zu reservieren, folglich auch viele Lokale ausreserviert und ich möchte Euch nicht zumuten, durstig und hungrig durch Heidelberg gedrängelt oder geschubst zu werden.



Die gute Nachricht ist, ich habe einen adäquaten Ersatz gefunden.

Wir fahren in den unterfränkischen Ort
Ostheim vor der Röhn
das „Rothenburg an der Streu“.

Lasst Euch überraschen :o)




Tenniscamp 2013





Felix Piotrowski unter der TOP 100 der ITF-Seniorenweltrangliste Herren 40
 

Der TC Bruchköbel Herren 40 Hessenligaspieler Felix Piotrowski hat sich auf der aktuellen Weltrangliste der Herren 40 mit sensationellen Matches bis auf Rang 90 vorgekämpft.
In den letzten Monaten hat Piotrowski durch die erfolgreiche Teilnahme an internationalen Turnieren in Singen, Alassio, Leverkusen, Ottersweier, Baden Baden, Barcelona, Weil im Schönbuch und Bad Breisig viele Punkte gesammelt. Diese konstant gute Leistung wurde nun dadurch belohnt, dass sein Name jetzt unter den ersten 100 der Weltrangliste aufgeführt ist.
Seiner eigenen Aussage nach ist er selbst gespannt, wohin diese Reise noch führt und ob ihn der äusserst angenehme Aufwärtstrend durch sein Spielen noch weiter nach oben bringt.
Mit  weiteren Turnier ist in den nächsten Wochen allerdings nicht zu rechnen, da jetzt die beiden finalen Medenspiele mit dem HessenligaTeam des TC Bruchköbel anstehen.  Allerdings... :) nach inoffiziellen Angaben soll Felix auf der Meldeliste für das ITF-Turnier Grade 1 in Mallorca Anfang Oktober bereits als Teilnehmer stehen.



Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und drücken dir die Daumen



Der TCB feiert erneut ein sensationelles Sommerfest unter dem Motto

"TCB goes Wild Wild West"




Zu den Bildern

Der wilde Westen hielt am letzten Samstag Einzug auf der TCB-Terrasse.
Nachdem die Pferde angeleint waren, wurde nach dem Sektempfang durch das Präsidium westernhaft gefeiert.
Die TCB-Ranch war wieder mottogemäß detailgetreu gestaltet und man hatte wirklich das Gefühl bei den Cartwrights auf Bonanza zu sein.
Der Mann am Banjo, Marcus, hatte natürlich den passenden Song parat.

Nach dem leckeren Buffet, zusammengestellt vom Clubhaus-Paar Schmidt, ging der Tanz auf der Bühne los.
Das Bühnenbild entsprach einer Westernstadt und passte hervorragend zum Thema.

Gus Backus, alias Stefan Ley, eröffnete die Party mit seinem Häuptlingssong. Gekonnt schwang er den Tomahawk.

Unsere Ingrid Piotrowski interpretierte den Präriesong von Marika Kilius in nicht nachzuahmender Manier.
Das Publikum dankte es mit großem Applaus.

Natürlich will Gitte einen Cowboy als Mann! Sandra Osswald hat glauben wir, live gesungen! Zumindest sah es so aus.
Lustige Randfigur: unser Vize Stefan O. gleich in zwei Rollen….

Country Roads!! Wer kennt ihn nicht, diesen Westernklassiker von John Denver?!
Sven Kurandt ist sogar für diesen Auftritt erblondet und hat diesen Titel John-Denver-like großartig performt.

Der aktuelle Hit der Gruppe Amici „……“ wurde von Clemens Odenwäller und Niklas Fischer mit richtig Dampf dargeboten.
Die Backgroundtänzerinnen heizten hier schon ordentlich mit ein.

Besuch aus dem fernen Osten im wilden Westen: die Nachwuchs-Stars Janis und Louis Osswald tanzten und sangen den Gangnam-Style. Sensationelle Performance! Gaststar als Unterstützung: Multitalent Niklas Fischer.

Und dann war es soweit: als letzter Auftritt und voll der Hammer waren die Dancing Cowgirls von Thekla Odenwäller! Könnten sofort bei jeder Coyote-Ugly-Party auftreten! Die Zugabe in doppelter Geschwindigkeit war echt super!

Vielen Dank nochmal an alle, die aufgetreten sind und an Marcus, der das ganze Spektakel musikalisch unterlegte.

Unser großer Dank geht auch an alle Besucher, die Club-Terrasse war mit ca. 190 Gästen wieder sehr gut gefüllt.








Klein, aber fein!!!
 
Nicht nur mit der gelben Kugel um die begehrten Schleifchen, sondern auch mit subtropischen Temperaturen, hatten die Spieler/innen beim Schleifchenturnier zu kämpfen. Erstmalig haben wir mit Angelika Blank und Klaus Reichelt gleichzeitig eine Schleifchenkönigin und einen Schleifchenkönig (gleiche Anzahl Schleifchen und Spiele). In gemütlicher Runde mit Speis und Trank ging dann ein „wirklich heißer Tag“ zu Ende.

 



Ferienmagnet beim TC Bruchköbel  – Svens Sommertenniscamp

Die letzte Ferienwoche steht bei der Jugend des Bruchköbeler Tennisclubs schon traditionell im Zeichen des beliebten Camps vom Cheftrainer Sven Kurandt. Nicht wenige Familien richten ihre Urlaubspläne von vornherein daraufhin aus.

Kein Wunder, wartet auf die Kinder im „Svens Camp“ doch ein gut durchdachter Trainingsplan mit 5 x 5 Stunden Technik-, Taktik-, Koordinations- und Konditionstraining, viel Spaß und leckeres Essen vom Clubwirtsehepaar Marion und Jörg Schmitt. Und nicht nur das … Ein Teil des erfolgreichen Konzepts ist natürlich eine sorgfältige Gruppeneinteilung, die eine gezielte Förderung sowohl von Kaderkindern, als auch von den Kleinsten oder Anfängern ermöglicht. Für die Umsetzung sorgen jedes Jahr bis zu acht Tennistrainer. Auf die Kinder und Jugendlichen warten außerdem auch besondere Höhepunkte wie ein gemütlicher Grillabend mit Hamburgern und Cheeseburgern, Übernachtung im Zelt von Donnerstag und Freitag (bei gutem Wetter) und ein Abschlussturnier in verschiedenen Leistungs- und Altersklassen. Freuen kann man sich auch auf ein Camp T-Shirt und schöne Turnierpreise. Alles in allem eine wundervolle Ferienwoche und eine optimale Vorbereitung auf den zweiten Teil der Medenrunde oder das eine oder andere Turnier.






ITF-HEAD Cup Bruchköbel 2013 powered by Steinfeger Immobilien

Die Gewinner heißen Katharina Hobgarski und Kai Lemke

Freudentag für den HTV - einmal Silber dank Vivian Wolff, zweimal Gold für Lemke und Lemke/Gehrmann

Eine Woche lang wurde in Bruchköbel internationales Jugendtennis auf hohem Niveau geboten. Dank professioneller Turnierleitung, flinker Bewirtung, vieler fleißiger Hände und freundlicher Unterstützung der Nachbarvereine THC Hanau, TC Schöneck und TC Neuberg wurde trotz Regen nicht nur ein großes Pensum an Matches im Zeitplan gut über die Bühne gebracht, sondern vor allem viel Tennisfreude in der ganzen Stadt verbreitet.

Auch an Spannung fehlte es keineswegs, denn etliche hoch gehandelte Favoriten scheiterten frühzeitig an Gesundheit oder einem besseren Gegenüber. Ins Halbfinale schafften es somit neben den souveränen topgesetzten Geschwistern aus dem Saarland, Katharina und Christopher Hobgarski, auch unerwartete Gesichter - Kai Lemke, ein ungesetzter achtzehnjähriger Hessenkaderspieler aus Rüsselsheim, bis dahin ohne einen einzigen Weltranglistenpunkt, sein nicht nur physisch sehr starker, obwohl erst sechszehnjähriger polnischer Halbfinalgegner Michal Dembek (Nr. 7), und der flinke, fast schon zierliche siebzehnjährige Samuel Hodor aus der Slowakei (Nr. 15). Nun, wie der gesamte Verlauf, so boten auch die Vorschlussrundenmatches manche Überraschungen. Christopher Hobgarski verlor bei 4:0 im ersten Satz dermaßen seinen roten Faden, dass er Samuel Hodor komplett das Feld überließ. Nach einer Schnur von zwölf Spielen schaffte es Hodor mit 6:4, 6:0 ins Finale. Kai Lemke zeigte unter den Augen der HTV-Trainer eine große Ruhe und Spielübersicht. Durch ein Minimum an Fehlern und Maximum an Beinarbeit ließ er Michal Dembek nicht zum Zug kommen und buchte nach 6:1, 6:2 souverän das Finalticket. Auch in den Halbfinals der Juniorinnen standen sich jeweils eine Deutsche und eine Ausländerin gegenüber. Katharina Hobgarski dachte bei 3:5, 0:30 bestimmt auch ein bisschen an ihren Bruder. Nur, als ihrer neuseeländischen Gegnerin Jade Lewis aus Übermut ein paar leichte Fehler unterliefen, hangelte sie sich durch sicheres Grundlinienspiel wieder zurück ins Match. Je mehr Jade über ihre verpasste Chance laut haderte, um so mehr wuchs in Katharina die Zuversicht und Konzentration. Nach 7:5 im ersten holte sie sich mit 6:3 auch den zweiten Satz, und damit das Finale. Ihre Gegnerin musste in einem spannenden Dreisatzmatch zwischen der Offenbacherin Vivian Wolff (Nr. 3), wie Lemke ebenfalls im Hessenkader) und der Ukrainerin Anastasia Shoshyna ermittelt werden. Nach einem relativ schnellen ersten Satz mit einer hohen Fehlerquote auf beiden Seiten, folgte eine Episode mit langen, druckvollen Grundlinienrallyes, und zum Schluss eine tempowechselreiche, und eher abwartende Phase mit überraschenden Stopps und Netzangriffen. Am Ende setzte sich die geduldigere Vivian Wolff mit 6:3, 5:7, 6:3 durch.
Die dritte HTV Finalteilnahme machten schließlich Kai Lemke/Philipp Gehrmann perfekt, die in einem sehenswerten dynamischen Doppel die deutsche Spitzenpaarung des Jahrgangs 1997 Fallert/Sandkaulen ausschalteten.

Die beiden Finalpartien begannen nervös, insbesondere bei den Juniorinnen, die erst im zweiten Satz richtig zeigen konnten, was in ihnen steckt. Bei 2:6, 3:5 startete Vivian Wolff nach mehreren abgewehrten Matchbällen eine atemberaubende Aufholjagd. Bei 6:5 erspielte sie sich sogar einen Satzball, den sie jedoch knapp neben die Linie setzte. Eine Einladung an die nervenstarke Katharina Hobgarski, die das Tiebreak gegen die mental ausgepowerte Gegnerin mit einer schnellen 4:0 Führung an sich riss und nicht mehr losließ. Mit 6:2, 7:6 machte sie die Sache klar. Bei den Junioren schüttelte Kai Lemke als erster die Nervosität ab, spielte druckvoll und zwang mit langen, perfekt platzierten Bällen, insbesondere auf der Rückhandseite, Samuel Hodor zu übermäßigem Risiko, und damit zu Fehlern. Da sich an diesem Bild nichts änderte, holte sich Kai Lemke nach siebzig Minuten, zur Freude des HTV, mit 6:1, 6:1 den verdienten Turniersieg.
Zwei Stunden später krönte er Lemke an der Seite von Philipp Gehrmann (THC Hanau) seine Woche in Bruchköbel mit einem Sieg im Doppel gegen Hobgarski/Schmitz aus Saarland mit 7:5, 6:1. Bei den Juniorinnen sicherten sich die deutschen Gerlach/Tilgner gegen Antonitsch/Novotna (AUT, CZE) den Gesamtsieg.

Bei der Siegehrung galten die Schlussworte der Turnierleitung nicht nur den Spielern, sondern auch den Sponsoren HEAD, Steinfeger Immobilien, Sparkasse Hanau, Body & Ball, Hassia, Mercedes Benz Hanau, Blumenlädchen Kerstin & Juliane, Georg Grass, Stadthotel und den Vereinsmitgliedern als Dank für den Spielverzicht bzw. für die finanzielle Unterstützung.




Michelle Fetzer ist Hessenmeisterin!



Bei den diesjährigen Hessischen Jugendmeisterschaften im nordhessischen Baunatal wurde der TC Bruchköbel durch sieben Spieler in drei verschiedenen Altersklassen vertreten. Niklas Fischer, der Offenbacher Bezirksmeister, schied nach einem engen Dreisatzmatch im Achtelfinale der U18 aus, Nicolas Fischer musste bei U16 ebenfalls in der Runde der besten 32 die Stärke des Gegners anerkennen. Pauline Höfler, Vizebezirksmeisterin U16, kämpfte sich ins Achtelfinale durch, wo sie an der Zweitgesetzten scheiterte. Julia Loos, Bezirksmeisterin U16, strahlte Souveränität aus, und meisterte sowohl ihre Erstrundenaufgabe, als auch die Partie gegen eine talentierte Sofia Voll (Eintracht Frankfurt), die an Nr. 7 gesetzt war. Unbeeindruckt mit 6:2, 6:2 zog Julia als nur eine von zwei ungesetzten Spielerinnen ins Viertelfinale. Dort reichte ihr Können jedoch gegen die deutsche Nummer 1 des Jahrgangs 2000, Zoe Schmidt (SC SaFo Frankfurt) jedoch nicht aus. Lisa Reuter stieß in der U14 gleich im Achtelfinale auf die Nr. 5, die an diesem Tag nicht zu knacken war. Tim Fischer, Bezirksmeister, musste in der U14 seinen Tribut an einen älteren Gegner aus Elz zollen, der sich nach einem gewonnenen Tiebreak den Sieg nicht mehr nehmen ließ.

Bei der U14 hatte der TC Bruchköbel jedoch noch ein ganz heißes Eisen im Feuer. Michelle Fetzer, Nummer eins des Turniers, Bezirksmeisterin, die nicht nur im hessischen Tenniswasser kräftig mitmischt, sondern darüber hinaus. Als die Turnierfavoritin schlechthin schien sie eine komplett freie Bahn zu haben, um Baunatal zu ihrem Lieblingsspielort zu machen. Und sie packte diese Gelegenheit auch richtig beim Schopfe. Bewundernswert mühelos glitt Michelle durch die Turnierrunden. Im Achtelfinale besiegte sie zunächst Stine Daude (Marburger TC) 6:2, 6:1, und im Viertelfinale anschließend Elena Oser (TV Rüsselsheim-Hassloch) 6:2, 6:2. Im Halbfinale traf sie auf die Nr. 3 des Turniers, Cara Fischer (TC Glashütten), die ihrerseits schon zwei enge Partien in den Knochen hatte. Druckvoll und souverän meisterte Michelle jedoch auch diese Aufgabe mit einem glatten Endergebnis von 6:1, 6:2. Im Finale wartete jedoch eine andere dominierende Spielerin des Turniers, die Nr. 2, Celina Kortüm (TC Lorsch), ein Neuling auf dem hessischen Gebiet, frisch eingewechselt aus Baden. Michelle Fetzer ließ jedoch auch hier kein Zweifel aufkommen, und begann gewohnt eindrucksvoll und rasant. Erst beim Stand von 6:2, 2:0 wurde die Sache spannender. Michelle unterliefen plötzlich mehr und mehr Fehler, und wie es so ist, gewann die Gegnerin nach und nach Überwasser, steigerte sich und drehte das Spiel in ihre Richtung. Dies blieb aber nicht der einzige Wendepunkt. Bei 6:2, 3:6, 2:3 aus Michelles Sicht kam der zweite. Mit Unterstützung der Zuschauer biss sich Michelle noch mal ins Geschehen hinein, präzisierte ihr Spiel wieder, zwang die Gegnerin zu Fehlern und gab folglich kein Game mehr ab. Nach zwei Stunden war der Erfolg mit 6:2, 3:6, 6:3 gekrönt – Michelle wurde Hessenmeisterin!


Die Schnur der Hessentitel reißt somit aus Bruchköbeler Sicht nicht ab, nach zweimaligem Erfolg von Lisa Reuter hält nur Michelle Fetzer den Staffelstab fest in der Hand.


ITF-HEAD Cup Bruchköbel 2013 powered by Steinfeger Immobilien

Geschwister Hobgarski weiter auf Siegkurs

Hallo Tennisfreunde,

das ITF-Jugendturnier ist in vollen Gange und die Matches werden immer spannender und enger im Ergebnis Richtung Finale.

Im Achtelfinale gewinnt C. Hobgarski in einem interessanten und knappen Match mit 5:7 6:3 7:5 gegen den Italiener G. Moroni. Unser Hesse Kai Lemke spielt sich weiter souverän vorwärts und schlägt J. Schnatter (GER) mit 6:1 6:2 sowie auch Niclas Braun (GER) sich nicht beirren lässt und nach (ungelogen) 3 Stunden und 40 Minuten!! S. Tsitsipas (GRE ITF # 685) mit 6:4 5:7 7:5 aus dem Turnier schlägt.
 
Bei den Girls setzt sich K. Hobgarski klar mit 6:2 6:1 gegen A. Bezmenova (GER) durch. Vivian Wolff macht den Schritt ins Viertelfinale mit einem klaren 6:0 6:0 gegen S. Pesch (LUX)!
 
Unser internes Highlight... unsere Girls Jolina Feger und Michelle Fetzer (beide aus Bruchköbel) sind heute im Doppel im Einsatz und haben im Auftaktmatch gegen Mueller/Mueller mit dem Ergebnis 4:6 6:1 10:6 ihr Auftaktmatch zu Hause nach Hause gebracht :o) ..weiter so !
 
Es soll uns allen weiterhin so viel Spaß machen. 




ITF-HEAD Cup Bruchköbel 2013 powered by Steinfeger Immobilien

Ein Regentag im TCB



Hallo Tennisfreunde, oh nein, der Alptraum jeder Turnierleitung....Regen, Regen und nochmals Regen. "Schön" verteilt über den ganzen Spieltag, aber irgendwie, irgendwo und auch über Bruchköbel geht dann doch ein Wetterfenster auf und dank der vielen fleißigen Helfer konnten etliche Einzelspiele angesetzt und auch gespielt werden. DANKE Euch - es ist super wenn soviel Einsatz so selbstverständlich ist!



Bei den Jungs kämpfte Leon Hoeveler gegen den Italiener G. Moroni (ITF #667 und #13 der Setzliste), Leon musste sich nach einem starken Fight leider in dem Flutlichtmatch mit 7:5 3:6 1:6 geschlagen geben. Starke Leistung Leon.... es hat uns allen Spaß gemacht dich so spielen und kämpfen zu sehen.
Der an eins Gesetzte C. Hobgarski (6:2 7:5 gegen I. Juszcak) lässt sich auch am Regentag überhaupt nicht aus der Ruhe bringen, ebenso der an vier Gesetzte R. Chessari (4:6 6:2 6:3 gegen I. Davydov) wodurch beide Spieler mit diesen Siegen ins Achtelfinale Einzug halten.
 
Eine Überraschung zeigte sich im Girls-Tableau! Die an zwei Gesetzte R. Bhatia IND (ITF #258) fuhr eine eindeutige und ganz klare Niederlage mit 1:6 3:6 gegen A. Shoshyna UKR (ITF #1104) ein.
Dagegen spielten sich die an eins gesetzte K. Hobgarski extrem locker mit 6:2 6:1 gegen J. Silva sowie auch V. Wolff -an drei gesetzt- mit 6:2 6:3 gegen S. Cloessner eine Runde weiter.
 
Regen, Regen und nochmals Regen.... von daher ein bisschen Schwund gibt es immer und deswegen wurden die angesetzten Doppel alle auf den heutigen Donnerstag verschoben!
 
Ab 9 Uhr werden heute Donnerstag 04.07.13 die Achtelfinalspielen auf der TCB-Anlage stattfinden.
 
Wir wünschen allen viel Spaß!   

 



ITF-HEAD Cup Bruchköbel 2013 powered by Steinfeger Immobilien

Starkes Match von Leon Hoeveler !

Leon Hoeveler gewinnt mit einem souveränen Auftaktsieg sein Erstrundenmatch beim ITF-Turnier.  Sein Gegner Mladen Mitak (Nummer 900 ITF) verlor mit 6:2 6:3 gegen das druckvolle und athletische Spiel von Leon mit sogut wie keiner Chance. Gratulation Leon, wir freuen uns mit dir und sind gespannt auf dich im nächsten Match.
Joel Link gab sich in einem spannenden Match leider mit 4:6 6:3 4:6 geschlagen. Ein kleines Quäntchen hat diesmal gefehlt, aber der nächste Fight wird alles besser machen. 
Der an eins Gesetzte C. Hobgarski (Nummer 315 ITF) setzte sich in einem schweren Auftaktmatch mit 7:5 6:3 gegen L. Wessels durch. Der an zwei Gesetzte D. Czepielewski mußte beim Stand von 3:6 0:2 wegen Magenverstimmung gegen N. Braun aufgeben. Gute Besserung ! 
K. Hobgarski (Nummer 140 ITF) unser an eins gesetztes Girl steht ihrem Bruder in nichts nach und gewinnt locker mit 6:4 6:0 gegen C. Braun.   
Leider sind auch die Träume von unseren Girlies Michelle und Jolina in der ersten Runde wie Seifenblasen geplatzt. Michelle verliert 2:6 0:6 gegen K. Novotna und Jolina 4:6 1:6 gegen F. Brancato !  
Sensationelles Tennis wird geboten auf unserer Anlage am Wald. Wenn es eure Zeit erlaubt versucht -egal ob  Clubmitglieder und/oder Freund des Tennissport- die Chance zu nutzen, einfach mal vorbeizukommen und zu zuschauen.
Leon Hoeveler wird morgen wieder ins Turniergeschehen eingreifen und freut sich jetzt schon auf große Unterstützung ! 

Der Zeitplan wird immer im Internet veröffentlicht oder hängt im Clubhaus aus.   

Bis hoffentlich bald auf der Anlage!

Impressionen vom Dienstag

 

Immer wieder schön auf der Anlage des TCB

 

Aufschlag ist wichtig !



Turnierleitung im dunkeln, Playboard und Bespannungsservice


HEAD Cup Bruchköbel powered by Steinfeger Immobilien
 
Heute beginnt die Hauptrunde des ITF-Turnier Bruchköbel
 
Guten Morgen Tennisfreunde,


am heutigen Dienstag, 02.07.13 seit 9 Uhr beginnt der "heiße" Tanz auf dem roten Sand im TCB. Jugendliche TennispielerInnen unter 18 fighten um Weltranglistenpunkten beim ITF-Turnier in Bruchköbel. 
Ganz vorne dabei ist das Geschwisterpaar Katharina und Christopher Hobgarski, jeweils an eins gesetzt, werden beide alles auf dem Platz geben um den Titel nach Hause zu holen.
Unsere Mädels und Jungs werden sicherlich alles probieren um ein "Sätzchen" mitreden. Bei den Girls gehen mit Michelle Fetzer gegen Karolina Novotna und Jolina Feger gegen die an zwölf Gesetzte Italienerin F. Brancato für Bruchköbel auf den Court. Die Bruchköbeler Fahne bei den Jungs wird durch Leon Hoeveler gegen Mladen Mitak aus Kroatien und auch durch Joel Link gegen Ioic Juszczak aus Belgien hochhalten.

Wir freuen uns auf spannende Matches und wünschen allen Teilnehmern, Trainer, Eltern, Angehörigen, ... viel Spaß, Fairness und Erfolg in Bruchköbel !



Weltklassetennis zum Anfassen im TC Bruchköbel

Während die Augen der Tennisfans in diesen Tagen und Wochen auf die großen French Open und den legendären Wimbledon gerichtet sind, bereiten sich hunderte von jungen, talentierten und ambitionierten Nachwuchsspielern auf ihre Profikarriere im Rahmen des ITF Circuits vor, der internationalen Turnierserie für Juniorinnen und Junioren bis 18 Jahre. Auf dem Turnierkalender des ITF stehen in Deutschland lediglich
 
sieben Veranstaltungen, u. a. das Mitte Juni zu Ende gegangene Turnier im Landesleistungszentrum auf der Rosehöhe in Offenbach und das
ITF Turnier beim TC Bruchköbel, das vom 30.6. bis zum 7.7.2013 stattfindet.

Bei der bereits 31. Ausgabe dieses attraktiven Jugendweltranglistenturniers stehen den erfahrenen Turnierleitern, Martin Fetzer und Sven Kurandt, diesmal gleich zwei starke Hauptsponsoren zur Seite - neben dem Tennisartikelhersteller HEAD - auch die Firma Steinfeger Immobilien aus Bad Nauheim. Für die organisatorische Unterstützung sorgen wie immer engagierte Vereinsmitglieder, sei es beim Fahrservice oder bei der Kuchen- und Obsttheke. Auch das Wirts- und Platzwartsehepaar Schmidt steht bereits in den Startlöchern, die ganze Anlage ist hergerichtet und wie ausgeputzt. Das Interesse der Spieler übertraf auch dieses Jahr wieder alle Erwartungen, insgesamt 472 akzeptierte Anmeldungen (261 Jungen, 211 Mädchen) sind neuer Rekord! Ein eindrucksvoller Beweis der Attraktivität dieser Toptennisveranstaltung. Erwartet werden Spielerinnen und Spieler aus allen Teilen der Welt. Neben Spielern aus Deutschland und Europa sind auch Teilnehmer aus Neuseeland, Israel, Indien und Südafrika für das Turnier in Bruchköbel gemeldet.

Die Topplatzierten beider Konkurrenzen sind kurioserweise zwei Geschwister aus Saarland! Der achtzehnjährige Christopher Hobgarski führt mit Weltranglistenposition 315 das Juniorentableau an, seine Schwester Katharina, Nr. 189, das Tableau der Juniorinnen. Diesen beiden sekundiert fast die ganze deutsche Spitze der Jahrgänge 1997-1998. Denn Chancen hat neben Katharina Hobgarski, die auf der aktuellen deutschen Rangliste U16 den 3. Platz belegt, sicherlich auch Katharina Gerlach, die deutsche Nummer eins des Jahrgangs 1998 und Platz 4 unter den Sechszehnjährigen. Oder die fünfzehnjährige Vivian Wolff aus Offenbach, die letztes Jahr bis ins Halbfinale kam. Bei den Junioren wird allen voran bestimmt der aktuelle deutsche Meister Fabian Fallert aus Reutlingen, Nummer 2 der deutschen U16 Raglisten, angreifen, oder Tim Sandkaulen aus dem Niederrheinischen Tennisverband, Nummer 3 der deutschen Rangliste. Oder aber der Vorjahresfinalist, Robert Lang.






Berichte und Bilder von den Medenspielen der Mannschaften hier




Bittere Niederlage für Felix Piotrowski in Baden-Baden / ITF Grade 1

Man Felix was ist da alles schiefgelaufen in Baden-Baden ! Mit großen Hoffnung zu den 56. Internationale European Senior Open beim TC RW Baden-Baden gefahren und dann ein ganz bitteres Erstrundenaus gegen den Lokalmatador Teo Jägersberg. Mit 7:6 5:7 2:6 nach Abbruch wegen Dunkelheit und Fortsetzung am nächsten Tag und 3,5 Stunden Spielzeit fährst du mit leeren Händen und großer Enttäuschung heimwärts. Die Leichtigkeit und das Selbstvertrauen ist abhanden gekommen und deswegen drücken wir dir die Daumen,
das es bald wieder aufwärts geht !  



Deutschen Jugendmeisterschaften beim BASF TC Ludwigshafen

In der Woche vom 3.6. bis zum 9.6.2013 finden wieder die Deutschen Jugendmeisterschaften beim BASF TC Ludwigshafen statt.
Letztes Jahr wurde der TC Bruchköbel von Lisa Reuter vertreten, dieses Jahr spielt hier Jolina Feger.
Als Nummer 22 der Meldeliste steht Jolina bereits im 32er Hauptfeld, wo sie die Konkurrenz aufmischen könnte. Viel Erfolg, Jolina!
 
Alle Ergebnisse kann man über tvrp.liga.nu unter Turnierkalender verfolgen.




Hessische Altersklassenmeisterschaften

Zwei Vizehessentitel für den TCB

Monika Errolat bei Damen 30 und Sven Kurandt bei Herren 40

Herzlichen Glückwunsch!!!



Jugendbezirksmeisterschaften TBO

Vier Bezirksmeister für den TCB

In der U8 Consti Eberz - das bedeutet Triple

In der U14 Michelle Fetzer - für ihre Bezirkstitel reicht eine Hand schon lange nicht mehr

U16 Julia Loos – Die 2te nach U14 2011

U18 Niklas Fischer – an eins gesetzt, ohne Satzverlust bis zum Titel durchmarschiert

Eine Vizebezirksmeisterin

U16 Pauline Höfler – mit variablem Ganzplatztennis knapp im Finale gescheitert

Und zwei Halbfinalisten

U10 Melina Greene – diesmal ungesetzt, nächstes Mal bestimmt wieder gesetzt, trat wie gewohnt selbstbewusst auf

U16 Nicolas Fischer – laufstark und geduldig, prima Leistung

Glückwunsch auch an alle weiteren Spieler.







TC Bruchköbeler Kurandt und Piotrowski im Halbfinale in Baden-Württemberg
 
Kurz nach dem ersten Sieg in der Hessenliga wieder ein toller Erfolg für die beiden Tenniscracks vom TC Bruchköbel. 
Beim ITF Turnier Herren 40 in Ottersweier spielten sich Sven Kurandt und Felix Piotrowski durch das Teilnehmerfeld und mussten sich diesmal im Halbfinale geschlagen geben.
Felix kam durch zwei Aufgabesiege gegen den an acht Gesetzten Jochen Petry 7:5 4:2 und den an zwei Gesetzten Lars Mosel 6:3 0:3 ins Halbfinale. Hier traf er auf den an drei Gesetzten Christian Araya aus Chile dem er sich in einem interessanten Schlagabtausch leider mit 6:1 0:6 1:6 geschlagen geben musste.
Sven bekam es in der ersten Runde mit Maurice Geilen aus Holland zu tun, dieser war ohne Chance - Sven spielte ihn brilliant mit einem 6:0 6:0 aus dem Turnier. Es folgte Jocyln Dubois aus Frankreich mit einem Aufgabesieg nach dem 6:3. Nun hat Sven ein spannendes Match gegen den an vier Gesetzten Kay-Oliver Ritz gewonnen und ist mit dem Spielergebnis 6:4 6:4 ins Halbfinale eingezogen. Leider auch hier Schluß für Sven! Er verlor gegen den späteren Turniersieger Alexander Beyer mit 1:6 1:6.
Wir freuen uns mit den "Jungs"  über die jeweils erspielten 50 Weltranglistenpunkte und sind stolz dass die beiden TC Bruchköbeler Hessenligaspieler in der aktuellen ITF Rangliste der Herren 40 sich unter den ersten 300 befinden.





TC Bruchköbel

Hoffnungsvoller Auftakt in der Hessenliga


Mit dem zweiten Maiwochenende begannen auch für den TCB die lang ersehnten Mannschaftswettbewerbe – und bei den Senioren in der Hessenliga gleich mit Erfolg.

Die Herren 40 starteten ihre Hessenligasaison mit einem Auswärtssieg bei der starken Eintracht Frankfurt. In den Einzeln setzten sich die beiden Spitzenspieler, Sven Kurandt und Felix Piotrowski, souverän durch. Einen wichtigen dritten Punkt holte nach beinahe vier Stunden Spielzeit und zwischenzeitlich 2:5 und 15:40 im dritten Satz Bodo Fischer. Somit stand es 3:3 nach den Einzelpartien, was für die Bruchköbeler eine gute Ausgangslage war. Alle drei Doppel (Piotrowski/Oßwald, Kurandt/Fischer, Hoeveler/Fetzer) zeigten sich gewohnt stark, was einen Gesamtsieg von 15:6 nach Punkten bedeutete. Damit rangieren die TCB Herren 40 auf Platz 2 der Hessenligatabelle, gleich hinter SG Arheilgen.

Auch die ebenfalls Hessenliga spielenden Damen 30 bekamen es am ersten Spieltag mit einem Mitfavoriten zu tun, mit TC Hainstadt. Die TCB Damen 30, die von Saison zu Saison in immer stärkerer Besetzung antreten, werden dieses Jahr von einer neuen Spitzenspielerin angeführt - von der frischen Hallen-Hessenmeisterin Monika Errolat. Ihr packendes Duell mit Antje Dukacz, gespickt mit allen Finessen des Tennissports, begeisterte zahlreiche Zuschauer auf der Anlage, zumal es ein siegreiches Ende für die Gastgeber hatte. Ähnlich attraktives Tennis zeigte Silke Rückziegel an Zwei, die ihre Gegnerin in drei Sätzen unermüdlich niederrang. Den dritten Punkt holte Martina Ley an Vier. Wie bei den Herren brachten auch hier die Doppel die Entscheidung. Zwei von drei konnten die Bruchköbelerinnen gewinnen (Errolat/Staubach und Rückziegel/Kotyza), was einen 12:9 Gesamtsieg und vorläufigen vierten Tabellenplatz bedeutete.

Am kommenden Spieltag, am Sonntag, den 26. Mai, treffen die Herren 40 zuhause auf SG Weiterstadt, die Damen 30 spielen in Glashütten.

Ihre ersten Spieltage haben auch andere Seniorenmannschaften bereits hinter sich, mit folgenden Ergebnissen: Damen 50 BOL 7:7 gegen THC Hanau, Damen 30 II BOL 4:10 gegen BW Birstein, H40 II BLA 16:5 gegen SC Steinberg II.



TCB gratuliert Jolina Feger zum Sieg beim Copenhagen TE Outdoor 2013



Die erste Damen- und Juniorinnen U18 Mannschaften des TC Bruchköbel freuen sich über den Turniersieg ihres Neuzugangs und ihrer neuen Topspielerin, der 13-jährigen Jolina Feger, am vergangenen Wochenende beim Tennisturnier im dänischen Kopenhagen bei den Mädchen 14.
Jolina konnte bei diesem im Rahmen von Tennis Europe stattgefundenem Turnier, angesiedelt eine Stufe unterhalb der Turniere der ITF-Jugendweltrangliste, ihre gute Form eine Woche vor Beginn der Medenspielrunde unter Beweis stellen. An Position 1 gesetzt gewann sie nach einem Freilos in der ersten Runde ihr erstes Spiel gegen Lilya Hadab aus Marokko mit 6-4 6-2 und hatte in Runde 3 mit der Dänin Brit Storhaug mit 6-2 6-3 auch nicht viel Mühe. Ab dem Viertelfinale wurde jedoch ihr Kampfgeist gefordert. Mit 6-3 1-6 6-0 gegen die Schweizerin Anabel Marazzotta war der Halbfinaleinzug geschafft. Dort behielt sie mit 4-6 6-1 6-1 gegen Iza Nikkolenko aus Polen die Oberhand. Das Finale entschied Jolina mit 6-1 5-7 6-1 gegen die Britin Nell Miller und sicherte sich somit den Turniersieg.
Parallel zum Einzel spielte Jolina in der höheren Altersklasse Mächen 16 das Doppelturnier und erreichte mit ihrer deutschen Partnerin Celine Brocks das Halbfinale, das nur knapp gegen die deutsche Paarung Celina Buhr und Valerie Riegraf mit 5-7 6-7 verloren wurde.




Juniorinnen U18 des TC Bruchköbel
ranghöchstes weibliches Tennisnachwuchsteam im MKK



Nach ihrem überraschenden ersten Platz 2012 in der höchsten hessischen Spielklasse der 4er Mannschaften, haben sich Mannschaft und die sportlich Verantwortlichen des TCB, Sportwart Timo Intek und Jugendwartin Tina Greene, für eine Meldung im spielstärkeren Bereich, den 6er-Teams, in 2013 ausgesprochen.
Startend in der Gruppenliga, der zweithöchsten hessischen Spielklasse, sind die Juniorinnen 18 vom TCB das Aushängeschild des weiblichen Tennisnachwuchses im Main-Kinzig-Kreis. Ein Jahr gereifter gehen die TCB Mädchen, Michelle Fetzer, Pauline Höfler, Kathrin Vavrecka, Merle Schlaeger, Lisa Reuter und Rebecca Ley mit den aus der Region neu ins Team kommenden Spielerinnen, Jolina Feger als neue Topspielerin, und Julia Loos an Position drei, optimistisch und voller Elan in die neue Saison.
Gegnerinnen der am 11. Mai 2013 beginnenden Spielrunde sind auf der Anlage des TC Bruchköbel ab 9.00 Uhr die Juniorinnen des TC Glashütten. Am 25.05. folgt das Auswärtsspiel beim TC Kriftel bevor es im Juni Schlag auf Schlag weiter geht: 8. Juni zu Hause gegen SGT Baunatal, 15.6. beim TC Seeheim, 22.6. beim STV Hochheim und am 29.6. wieder auf heimischer Anlage gegen die TGS Bieber-Offenbach II. Am 24.8. steht dann noch das letzte Spiel beim TC Bad Vilbel an.
Insbesondere der STV Hochheim, mit drei Spielerinnen aus den Top 500 der deutschen Damenrangliste in ihren Reihen, sowie TC Seeheim und TC Bad Vilbel, jeweils mit spielstarken ausländischen Spielerinnen an den ersten drei Positionen gemeldet, werden eine ernste Herausforderung sein.
Der Vorstand des TCB und alle Mitglieder wünschen den Mädchen viel Erfolg und freuen sich auf hochklassiges Tennis. Selbstverständlich sind Zuschauer zu allen Spielen von TCB-Mannschaften herzlich willkommen auf der schönen Tennisanlage, am Gernot-Kopp-Weg in Bruchköbel.




TC Bruchköbel

Tag der Offenen Tür

Am 21.4. lud der TC Bruchköbel zum alljährlichen Tag der Offenen Tür ein. Die Anlage mit den frisch vorbereiteten Plätzen füllte sich schnell. Zahlreiche Mitglieder und viele Gäste nutzten die Gelegenheit, sei es zum Verweilen auf der Terrasse bei einem Glas Sekt oder zu ersten Schlägen auf Sand, endlich wieder.
Und es gab Gelegenheit wirklich für jeden. Die Sonne schien und der Cheftrainer, Sven Kurandt, gab auf Platz fünf im Zwanzigminutentakt Schnuppertraining. Auf Platz sieben sekundierte ihm der Sportwart, Timo Intek. Platz sechs gehörte Kindern. Hier wurde unter der Regie und Anleitung von Rebecca, Carolin und Melina jede Menge Koordinations- und Geschicklichkeitsübungen durchprobiert und fleißig im Kleinfeld Tennis gespielt. Auf der Terrasse konnte man sich den ganzen Nachmittag lang bei Kerstin Eberz und weiteren Vorstandsmitgliedern über den Verein und das Training informieren. Es war ein gut besuchter, gelungener Saisonauftakt!












TC Bruchköbel lädt ein


„Der Tennissport ist elitär, teuer und schwierig zu lernen“, das denken vielleicht viele. Nun, die Wirklichkeit sieht ganz anders aus.

Hinter den Toren der Tennisvereine herrscht eine sehr freundliche Atmosphäre - die Tennisspieler sind ein buntes Volk sportbegeisterter und geselliger Menschen. Das Spielen an sich klappt dank leichter, großflächiger Tennisschläger auch erstaunlich gut. Auf manch einem Platz tummeln sich sogar Kindergartenkinder, die im Kleinfeld mit Schaumstoffbällen jede Menge Spaß haben. Insbesondere während der Mannschaftsspiele, Trainingscamps und bei verschiedenen Festen entsteht ein echtes Wir-Gefühl.

Und dieses Gefühl möchte der TC Bruchköbel gerne, zumindest für einen Nachmittag, weitergeben. Ab 14 Uhr startet am Sonntag, den 21. April 2013, die Aktion „Bruchköbel spielt Tennis“, zu der Alle eingeladen sind. Es wird ein Tennisfest, mit allem, was dazugehört. Freies Spielen, kostenloses Schnuppertraining, interessantes Demotraining und Kinderolympiade - in der Regie der Tennisschule Sven Kurandt -  mit Leihschlägern und den neuesten Testschlägern von HEAD. Auf neue Vereinsmitglieder aus den Reihen der Erwachsenen warten zur Begrüßung Gutscheine für kostenloses Gruppentennistraining. Alle Mitglieder und Gäste können sich außerdem natürlich auch auf Kaffee, hausgemachten Kuchen und jede Menge Tennisfeeling freuen.









TC Bruchköbel

Saisoneröffnung

Die diesjährige, 44. Saisoneröffnung fand beim TC Bruchköbel bereits Mitte April statt, und obwohl das Wetter kühl, regnerisch - kurz um ziemlich ungemütlich war und die Plätze noch nicht bespielbar, entwickelte sich die Eröffnungsfeier zu einem gemütlichen Zusammensein in der guten Stube bei Jörg und Marion Schmidt. Sowohl drinnen, als auch draußen entwickelten sich gemütliche Gespräche.
Gemeinsam lauschten dann ungefähr 60 Mitglieder der Ansprache des 1. Vorsitzenden, Hans Recek, der gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden, Stefan Oßwald, die neue Sommerspielsaison offiziell einläutete. Großer Aufmerksamkeit erfreute sich naturgemäß auch die Ehrung der teilweise bereits 45jährigen Vereinsmitglieder, deren Treue mit einem guten Wein belohnt wurde.

 






TC Bruchköbel

Monika Errolat ist Hessenmeisterin


Von einer langwierigen Verletzung keine Spur mehr; die quirlige Linkshänderin, Monika Errolat, kehrte mehr als eindrucksvoll an die Spitze des Hessischen Altersklassentennis zurück.

Bei den Hallenmeisterschaften im Landesleistungszentrum Offenbach sicherte sie sich bei den Damen 30 souverän den Hessenmeistertitel! An Vier gesetzt, bestach sie durch einen großen Spielwitz, Variabilität und Schnelligkeit. Dies alles gepaart mit Erfahrung und Linkshänderaufschlag führte zu einem souveränen Finaleinzug.
Auch das Endspiel gegen die Überraschungsfinalistin, Simone Amstutz (TC GW Idstein), die von der Aufgabe der amtierenden Hessenmeisterin, Eva Peczely (TC Biblis), profitierte, überstrahlte Monika Errolat mit ihrem Können und gewann klar 6:0, 6:2.



Die Freude der Siegerin teilen beim TCB insbesondere die Damen 30, für die Monika Errolat nach ihrer Rückkehr zum TC Bruchköbel nun in der neuen Hessenligasaison stabil spielen wird. Natürlich als Spitzenspielerin der Mannschaft, zu der auch Bettina Greene angehört, die bei den Hessischen Meisterschaften bis ins Viertelfinale vordrang.




www.tc-bruchkoebel.com